1. Mai 2018, 15:09

Wegen Krampfanfall auf Gegenfahrbahn geraten

Bild: Polizei Bayern
Am Montag, den 30.04.2018, kam es in Donauwörth gegen 10:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.
Am Montag, den 30.04.2018, kam es in Donauwörth gegen 10:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.
Donauwörth- Ein 40-jähriger erlitt während der Fahrt auf der Augsburger Straße einen Krampfanfall, weshalb er mit seinem Smart auf die Gegenfahrbahn kam. Der Gegenverkehr, ein 51-jähriger Ford-Fahrer, erkannte die Situation und bremste sein Fahrzeug herunter. Es kam, aufgrund des aufmerksamen Ford-Fahrers und der damit verbundenen Bremsung, lediglich zu einem leichteren Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 40-jährige wurde aufgrund des Krampfanfalls vorsorglich in der Donau-Ries-Klinik Donauwörth untersucht. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.(pm)