9. Oktober 2017, 10:17

Weiterer Hund stirbt durch Giftköder

Symbolbild Bild: DRA
Wie die Polizei berichtet wurde in Asbach-Bäumenheim erneut ein Hund mit einem Giftköder vergiftet. Das Tier starb am nächsten Tag. 
Asbach-Bäumenheim - Erneut wurde ein Giftanschlag auf einen Hund in Asbach-Bäumenheim bekannt. Ein 48-jähriger Hundehalter war mit seinem Tier am 29.09.2017 im Bereich Nebelhornstraße - Neue Straße unterwegs und ließ es dort frei laufen. Später zeigte der Hund Beschwerden, verkrampfte und erbrach. Auch ein sofortiger Tierarztbesuch konnte den Tod des Tieres am folgenden Tag nicht mehr verhindern. Nach ersten Einschätzungen wurde das Tier vergiftet. Zur genaueren Analyse gab der Geschädigte die Untersuchung des Mageninhaltes seines Hundes in Auftrag. Ein Tatzusammenhang mit dem Tod eines Hundes in der gleichen Gegend eine Woche zuvor liegt nahe. Eine Analyse hatte in diesem Fall ergeben, dass der Hund mit Sicherheit vergiftet wurde.
Die Polizei bittet deshalb die Anwohner um besondere Aufmerksamkeit, um auf Giftköder zu stoßen, bevor sie die Tiere fressen. Solche Funde sollten dann der Polizei mitgeteilt und die mutmaßlichen Köder am besten mittels einer Tüte gesichert werden. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Donauwörth unter 0906-706670. (pm)
https://www.donau-ries-aktuell.de/hund-stirbt-durch-giftkoeder/