6. Januar 2019, 08:25

Wintereinbruch führt zu mehreren Unfällen

Symbolbild Bild: Pixabay
In Rain kam es am vergangenen Samstag zu drei Verkehrsunfällen. Bei allen Unfällen wurden die Personen nur leicht verletzt.

Am 05.01.19, gegen 09.40 h, kam eine 39-Jährige mit ihrem Fahrzeug aufgrund überhöhter Geschwindigkeit bei Schneeglätte in einer Rechtskurve in Holzheim, Baarer Straße, ins Rutschen und geriet in den Gegenverkehr.

Es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw, der einen Hänger mitführte. Es handelte sich um ein Fahrschulgespann, dass von einem 18-Jährigen gefahren wurde. Der 43-jährige Fahrlehrer saß auf dem Beifahrersitz.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Vollsperrung auf B 16

Um 10:50 Uhr befuhr eine 48-jährige Frau mit ihrem Pkw die B 16 bei Rain, Fahrtrichtung Neuburg. Sie wollte mit ihrem Fahrzeug, Abfahrt Rain West abfahren, bremste auf der schneebedeckten Fahrbahn und kam ins Schleudern und auf der Fahrbahnmitte zum Stehen. Der nachfolgende 59-Jährige konnte mit seinem Pkw nicht anhalten. Es kam zum Zusammenstoß. Seine 46-jährige Beifahrerin wurde hierbei leicht verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei 20.000 Euro.

Während der VU-Aufnahme war die B 16 komplett gesperrt. 15 Mann der FFW Rain unterstützten die Polizei. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

18-Jähriger überfährt Verkehrszeichen

Um 15:30 Uhr wollte ein 20-jähriger Pkw-Fahrer in Rain vom Kühgrund auf die Kreisstraße Richtung Staudheim einfahren. Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn kam auch er ins Rutschen, und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ein Verkehrszeichen um. Er blieb unverletzt. Der Schaden beträgt hier ca. 2000.- Euro.

Die jeweiligen Unfallverursacher haben allesamt ihre Geschwindigkeit nicht den gegebenen Straßenverhältnissen angepasst. Bußgelder und Punkte werden die Folge sein. (pm)