14. Dezember 2020, 13:51

Adventszauber und Tourist-Information in Nördlingen schließen

Die malerische Kulisse regt zum Einkaufen in den Innenstädten ein. Doch ab Mittwoch wird das nicht mehr möglich sein. Bild: Vanessa Stumpf
Der Lockdown ab kommenden Mittwoch beendet auch den Nördlinger Adventszauber. Eine Notbetreuung für Kinder ist derzeit in Vorbereitung.

Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben sich am Sonntag auf einen weitgehenden Lockdown vom kommenden Mittwoch, 16. Dezember 2020, bis zum Sonntag, 10. Januar 2021 verständigt. In Erwartung einer entsprechenden Landesverordnung, reagiert auch die Stadt Nördlingen und schließt deshalb den Nördlinger Adventszauber ab Mittwoch, 16. Dezember 2020.Der Wochenmarkt wird nach jetzigem Stand weiterhin mittwochs und samstags stattfinden können.

Die Tourist-Information wird für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Personen, die Geschenke für die Wunschbaum-Aktion abgeben möchten, mögen bitte klingeln. Eine Notbetreuung für Kinder wird derzeit vorbereitet. Als Lichtblick in schwerer Zeit erhellt der Nördlinger Lichterglanz auch weiterhin die Altstadt.

Kontakte reduzieren - Lieferdienste nutzen

Die Stadt Nördlingen sieht den Lockdown angesichts der hohen Zahl der Todesfälle und der wachsenden Zahl von Patienten auf den Intensivstationen als notwendigen, wenn auch schmerzhaften Schritt an. „Jede und jeder einzelne muss mithelfen, die Infektionszahlen zu senken. Die Zeit um und nach Weihnachten sollte genutzt werden, um die Kontakte noch einmal deutlich zu reduzieren,“ so Oberbürgermeister David Wittner, „dann werden auch wieder Lockerungen möglich sein.“

Das abrupte Ende der Weihnachtseinkäufe ist eine bittere Nachricht für den Einzelhandel. Umso eindringlicher weist Oberbürgermeister David Wittner darauf hin, dass zahlreiche lokale Händler Lieferdienste anbieten: „Nutzen Sie diese Möglichkeiten, vor Ort einzukaufen – auch wenn die Türen geschlossen sind.“(pm/dh)