22. Dezember 2020, 16:13

Asylbewerberunterkunft Nördlingen in Quarantäne

Symbolbild Bild: pixabay
Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 22.12.2020, 11:30 Uhr, bei insgesamt 2453. Hiervon gelten 2044 Personen bereits wieder als genesen. 355 Personen gelten als aktuell Infizierte, sogenannte „Indexfälle“. Außerdem gibt es einen Fall in der Nördlinger Asylbewerberunterkunft.

Leider sind auch wieder zwei Todesfälle zu beklagen. Ein 93-jähriger positiv getesteter Patient verstarb am 18.12.2020 in der Donau-Ries-Klinik Donauwörth. Weitere Erkenntnisse sind hier nicht bekannt. Ebenso verstarb ein 85-jähriger positiv getesteter Patient am 21.12.2020 im Krankenhaus Neuburg. Der Verstorbene litt an erheblichen Grunderkrankungen. Beide waren Bewohner in der Stiftung St. Johannes Marxheim/Schweinspoint. Die Anzahl der Verstorbenen bestätigten Indexfälle liegt dadurch bei 54 Personen.

Das RKI listet den Landkreis Donau-Ries heute mit einem Inzidenzwert von 175,7. Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter www.donau-ries.de/corona.

Asylbewerberunterkunft in Nördlingen steht unter Quarantäne

Seit Montag stehen alle Bewohner der Asylbewerberunterkunft in Nördlingen unter Quarantäne. Es gibt nach ersten Ermittlungen nur einen positiven Fall. Die Person hält sich derzeit auch nicht in der Asylunterkunft auf. Die restlichen Bewohner sind Kontaktpersonen. Aktuell arbeitet das Gesundheitsamt daran, eine Reihentestung zu organisieren. (pm)