27. Mai 2021, 17:38
Corona-Pandemie

Donau-Ries: Inzidenzwert bei 31,4

Symbolbild Bild: Pixabay
Wie das Gesundheitsamt mitteilt, ist im Zusammenhang mit Covid-19 ein weiterer Todesfall zu beklagen. Unterdessen haben bereits 37 Prozent der Landkreisbürger und -bürgerinnen eine Erstimpfung erhalten.

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 27.05.2021, 10.30 Uhr, bei insgesamt 5.818. Hiervon gelten 5.458 Personen bereits wieder als genesen. 

Leider ist in Zusammenhang mit Covid-19 ein weiterer Todesfall zu beklagen. Die über 80 Jahre alte Person litt an erheblichen Grunderkrankungen. Die Anzahl der seit Pandemiebeginn verstorbenen bestätigten Indexfälle im Landkreis Donau-Ries steigt damit auf 156.

In der Folge gelten momentan 234 Personen als aktuell positiv Getestete, sogenannte „Indexfälle“. Der heutige Inzidenzwert liegt nach Angaben des RKI bei 31,4. 1.458 Personen wurden bislang nachweislich mit der britischen Virusvariante positiv getestet, 24 mit der südafrikanischen.

Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden sich immer unter www.donau-ries.de/corona.

Knapp über 11 Prozent der Landkreisbevölkerung sind vollständig geimpft 

Im Landkreis Donau-Ries wurden bisher (Stand 23. Mai) insgesamt 65.143 Impfungen verabreicht. Von diesen entfallen 46.847 auf die Impfzentren und 18.296 auf Arztpraxen.
Eine Erstimpfung haben bislang 49.758 Bürger erhalten, dies entspricht 37,19 Prozent der Landkreisbevölkerung.

Deutlich gesteigert werden konnte in der vergangenen Woche auch der Anteil an vollständig geimpften Personen. Mit 14.912 Zweitimpfungen entspricht dies einer Quote von 11,14 Prozent .
Weitere 21.315 Personen sind im Landkreis über die Bayerische Impfsoftware BayIMCO (https://impfzentren.bayern/citizen/) registriert und signalisieren damit ihre Bereitschaft zu einer Impfung.

In der zurückliegenden Woche (KW 20) konnten in der Region insgesamt 7.132 Impfungen durchgeführt werden. Davon wurden 3.748 Impfungen in den Impfzentren und 3.384 durch die niedergelassenen Ärzte verabreicht. (pm)