27. November 2020, 12:37
COVID-19

Drei Mitarbeiter im Gesundheitsamt Donau-Ries positiv getestet

Symbolbild Bild: Pixabay
Im Gesundheitsamt des Landratsamtes Donau-Ries wurden in dieser Woche insgesamt drei Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter positiv auf COVID-19 getestet. Zusätzlich befinden sich in diesem Zusammenhang 6 Personen in Quarantäne. Betroffen ist hiervon ausschließlich die Außenstelle des Gesundheitsamtes am Standort Nördlingen.

„Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass mehr und mehr Menschen positiv getestet werden. Hiervon wird kein Bereich verschont bleiben, selbst unser Gesundheitsamt nicht, wie sich jetzt gezeigt hat“, erklärt Landrat Stefan Rößle. „Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich an die geltenden Auflagen wie den Mindestabstand gehalten und Maske getragen. Wer keine Symptome zeigt, arbeitet, soweit möglich, von Zuhause aus weiter. Die Handlungsfähigkeit unseres Gesundheitsamtes ist weiterhin gegeben. Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass die Belastung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerade im Gesundheitsamt unabhängig von dieser aktuellen Entwicklung extrem hoch ist. Der Ausfall mehrerer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt den Druck auf das vorhandene Team, das nach wie vor bemüht ist vorhandene Rückstände bei der Kontaktverfolgung aufzuarbeiten, natürlich noch weiter", so der Landrat.

Inzidenzwert von 137,5

Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 27.11.2020, 12.10 Uhr, bei insgesamt 1.810 Hiervon gelten 1.400 Personen bereits wieder als genesen. Die Anzahl der in Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen im Landkreis Donau-Ries liegt weiterhin bei insgesamt 37 Fällen. In der Folge gelten momentan 373 Personen als aktuell Infizierte, sogenannte „Indexfälle“. Der heutige Inzidenzwert liegt laut RKI bei 137,5. Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter www.donau-ries.de/corona. (pm)