21. Juni 2021, 14:15
Corona-Virus

Impfstoff-Sonderkontingente auch für den Landkreis Donau-Ries

Symbolbild Bild: pixabay
Der Landkreis Donau-Ries profitiert mit insgesamt 2.400 zusätzlichen Impfdosen, die den Impfzentren in Donauwörth und Nördlingen voraussichtlich ab der nächsten Woche zur Verfügung stehen werden.

Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 21.06.2021, 10.45 Uhr, bei insgesamt 5.983. Hiervon gelten 5.737 Personen bereits wieder als genesen. 
Die Anzahl der seit Pandemiebeginn verstorbenen bestätigten Indexfälle im Landkreis Donau-Ries liegt weiterhin bei 157. In der Folge gelten momentan 89 Personen als aktuell positiv Getestete, sogenannte „Indexfälle“.
Der heutige Inzidenzwert liegt nach Angaben des RKI bei 6,0. 1.554 Personen wurden bislang nachweislich mit der britischen Virusvariante positiv getestet, 38 mit der südafrikanischen. Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter
www.donau-ries.de/corona.

9.232 Impfungen in einer Woche – Der Impffortschritt im Landkreis Donau-Ries

In der vergangenen Woche (KW24) konnte die Zahl der durchgeführten Impfungen im Landkreis Donau-Ries erneut gesteigert werden. Die Impfzentren und Arztpraxen führten insgesamt 9.232 Impfungen durch. Davon entfallen 4.277 auf die Impfzentren und 4.955 auf die niedergelassenen Ärzte – beides die bisher höchsten Zahlen binnen einer Woche im Landkreis Donau-Ries.

Zusätzlich wurden auch weitere Impfungen durch Betriebsärzte durchgeführt, diese werden allerdings nicht erfasst, weshalb die Anzahl der tatsächlich durchgeführten Impfungen noch höher liegt. Mit über 800 Erstimpfungen in den Impfzentren, konnte auch diese Zahl in der vergangenen Woche  langsam wieder gesteigert werden, die Lieferung eines inzwischen zugesagten Sonderkontingentes in den Landkreis wird hier in den nächsten Wochen weitere Erstimpfungen ermöglichen.

Insgesamt wurden im Landkreis Donau-Ries bisher (Stand 20. Juni) 95.936 Impfungen verabreicht. Von diesen entfallen 62.435 auf die Impfzentren und 33.501 auf Arztpraxen. Eine Erstimpfung haben bislang 57.253 Bürger erhalten, dies entspricht 42,79 % der Landkreisbevölkerung. Mit insgesamt 38.695 bisher durchgeführten Zweitimpfungen sind im Landkreis Donau-Ries nun 28,92 % vollständig geimpft. Weitere 16.075 Personen sind über die Bayerische Impfsoftware BayIMCO (https://impfzentren.bayern/citizen/) registriert und signalisieren damit ihre Bereitschaft zu einer Impfung. Diese Zahl konnte in den letzten Wochen deutlich gesenkt werden.

Impfstoff-Sonderkontingente auch für den Landkreis Donau-Ries

Noch in der vergangenen Woche hat Landrat Stefan Rößle im Austausch mit dem Bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek gemeinsam mit seinen schwäbischen Landratskolleginnen und -kollegen Sonderkontingente für die bayerisch-schwäbischen Landkreise gefordert, da hier die Impfquoten teilweise deutlich hinter dem Landesdurchschnitt zurückliegen.
Nun wurde der geforderte Impfstoff durch die Bayerische Staatsregierung bereits angekündigt. Auch
der Landkreis Donau-Ries profitiert mit insgesamt 2.400 zusätzlichen Impfdosen, je 1.200 für Erst-, bzw. Zweitimpfungen, die den Impfzentren in Donauwörth und Nördlingen voraussichtlich ab der nächsten Woche zur Verfügung stehen werden.(pm)