25. Juni 2021, 11:26
Corona-Virus

Impfstofflieferungen im Landkreis nehmen zu

Impfzentrum Donau-Ries Bild: Matthias Stark
Wie das BRK Nordschwaben als Betreiber der lokalen Impfzentren in Donauwörth und Nördlingen mitteilt, werden in den nächsten Wochen deutlich größere Mengen an Impfstoff erwartet. Zusätzlich erhalten die regionalen Impfzentren auch noch die bereits angekündigten Sonderkontingente.

Nachdem in den letzten Wochen und Monaten in Sachen Impfstoff vor allem Geduld gefragt war, schlagen sich die Ankündigungen auf Bundesebene nun auch in der Region nieder. Wie das BRK Nordschwaben als Betreiber der lokalen Impfzentren in Donauwörth und Nördlingen mitteilt, werden in den nächsten Wochen deutlich größere Mengen an Impfstoff erwartet. Zusätzlich erhalten die regionalen Impfzentren auch noch die bereits angekündigten Sonderkontingente. Aus diesem Grund werden alle Impfwilligen im Alter über 16 Jahren darum gebeten, sich unter https://impfzentren.bayern/citizen/ auf der Software des Freistaates Bayern zu registrieren – unabhängig von ihrer jeweiligen Priorisierung.
Die Impfungen sind grundsätzlich kostenlos – weder für den Impfstoff, noch für den Impfvorgang fallen Kosten oder Gebühren an.

Aktuell sind im Landkreis Donau-Ries insgesamt 8.443 Impfwillige ohne eine Terminvergabe registriert. Es wurden jedoch bereits 7.998 per E-Mail und SMS, zum Teil schon seit Längerem, zu einer Terminauswahl aufgefordert. Diese Personen haben bislang aber noch nicht reagiert. Sollten Sie bereits registriert sein, wird deshalb empfohlen, sich unterhttps://impfzentren.bayern/citizen/ noch einmal einzuloggen und die Angaben zu überprüfen. Sollte hier eine Terminauswahl möglich sein, wählen Sie bitte einen geeigneten Termin aus. Wenn Sie bereits vollständig geimpft sind, sollten Sie Ihren Account bitte löschen.

Wer bereits seit Längerem registriert ist, zur Priorität 1, 2 oder 3 zählt und noch keine Termineinladung erhalten hat, soll sich bitte an termine@impfen-donau-ries.de wenden. Fachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich dann nach einer Überprüfung mit Ihnen in Verbindung setzen.

Landrat Stefan Rößle und Arthur Lettenbauer, Geschäftsführer des BRK Nordschwaben, zeigen sich über die angekündigten Impfstofflieferungen sehr erfreut: „Es ist schön, dass der seit Monaten erhoffte Moment nun tatsächlich näher zu rücken scheint und wir bald hoffentlich jedem, der dies wünscht zeitnahe eine Impfung anbieten können. Umso wichtiger ist es nun aber, trotz der momentan niedrigen Inzidenzwerte, dass sich möglichst viele Impfwillige zeitnahe registrieren und impfen lassen.“ (pm) 

Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 25.06.2021, 10.00 Uhr, bei insgesamt 5.992. Hiervon gelten 5.795 Personen bereits wieder als genesen. Leider ist in Zusammenhang mit COVID-19 ein weiterer Todesfall zu beklagen.
Bei der zwischen 60 und 70 Jahre alte Person waren erhebliche Grunderkrankungen bekannt.
Die Anzahl der seit Pandemiebeginn verstorbenen bestätigten Indexfälle im Landkreis Donau-Ries steigt damit auf 158.

In der Folge gelten momentan 39 Personen als aktuell positiv Getestete, sogenannte „Indexfälle“.
Der heutige Inzidenzwert liegt nach Angaben des RKI bei 8,2.

1.556 Personen wurden bislang nachweislich mit der britischen Virusvariante positiv getestet, 38 mit der südafrikanischen.
Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter
www.donau-ries.de/corona.