25. Juni 2021, 11:33
Corona-Virus

Impfzentrum: Kurzfristige Impfungen mit Vaxzevira möglich

Symbolbild Bild: pixabay
Aus einem Sonderkontingent erhalten die Impfzentren im Landkreis Donau-Ries demnächst 400 Dosen des Vakzins Vaxzevira.

Der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca wird grundsätzlich für den Einsatz bei Personen im Alter über 60 Jahren empfohlen, ist nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch jedoch ohne Priorisierung ab 18 Jahren einsetzbar. Amtsärztin Frau Dr. Raffaella Hesse und der ärztliche Koordinator im Landkreis Donau-Ries, Sebastian Völkl, empfehlen den Einsatz des Impfstoffes: „Wenn ein ärztliches Aufklärungsgespräch erfolgt und der zuständige Mediziner einer Impfung zustimmt, ist der Impfstoff Vaxzevira ein sehr guter und sicherer Impfstoff.“ Je nach Studie bietet dieser nach vollständiger Impfung einen nahezu einhundertprozentigen Schutz vor schweren COVID-19-Verläufen.

Am Samstag, 3. Juli ist für das Impfzentrum in Nördlingen nun ein „Astra Day“ geplant, an dem sich Impfwillige kurzfristig mit dem Vakzin immunisieren lassen können. Ein ärztliches Aufklärungsgespräch bei welchem auch vorhandene Fragen geklärt werden können, erfolgt wie vor jeder Impfung, selbstverständlich auch am „Astra Day“.
Interessierte im Bereich Nördlingen werden gebeten sich, sofern nicht bereits erfolgt, unter
https://impfzentren.bayern/citizen/ zu registrieren und zusätzlich per E-Mail ihr Interesse unter astra@impfen-donau-ries.de zu bekunden. Anschließend wird Interessierten per E-Mail und SMS (falls angegeben) ein genauer Termin zugewiesen.

Ohne zuvor zugewiesenen und bestätigten Termin erfolgt keine Impfung. Aus diesem Grund bittet das BRK Nordschwaben als Betreiber der Impfzentren darum, von spontanen Besuchen ohne vorherige Terminbestätigung abzusehen. Auch ein Wechsel auf einen anderen Impfstoff ist in Zusammenhang mit dem „Astra Day“ nicht möglich. (pm)