19. Mai 2021, 14:00
Pandemie

Inzidenz steigt über 100 – Lockerungen aktuell nicht möglich

Bild: Screenshot RKI
Nachdem die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Donau-Ries nach drei Tagen wieder den Schwellenwert von 100 überschritten hat, ist die Einführung regionaler Lockerungen nach den Vorgaben der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Bayerischen Staatsregierung weiterhin nicht möglich.

Ähnlich wie es viele Landkreisbürger*innen empfinden dürften, zeigte sich auch Landrat Stefan Rößle über die erneut gestiegene Inzidenz enttäuscht: „Ich kann sehr gut verstehen, wenn Sie sich auf Biergarten- , Restaurantbesuche und weitere Lockerungen freuen. Auch die vielen betroffenen Gastronomen und Geschäftsinhaber sehnen natürlich möglichst schnelle Öffnung herbei.“ Nun gelte es erneut auf eine beständig unter 100 liegende Inzidenz zu warten. Kreischef Stefan Rößle stellte auch klar: „Sobald Lockerungen rechtlich möglich sind, werden wir diese auch schnellstmöglich umsetzen. Bei der Regierung von Schwaben werden wir dann auch versuchen alle weiteren in Frage kommenden Öffnungen, wie beispielsweise beim Sport, umzusetzen.“
Um die Inzidenz wieder dauerhaft zu senken gelte es jetzt aber weiterhin alle Hygiene- und Abstandsregeln genau einzuhalten.

Zwei weitere Todesfälle

Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 19.05.2021, 10.00 Uhr, bei insgesamt 5.743. Hiervon gelten 5.301 Personen bereits wieder als genesen. Leider sind in Zusammenhang mit COVID-19 zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Eine der verstorbenen Personen war über 80 Jahre alt und litt an erheblichen Grunderkrankungen. Eine weitere verstorbene Person war 44 Jahre alt, Grunderkrankungen waren nicht bekannt. Die Anzahl der seit Pandemiebeginn verstorbenen bestätigten Indexfälle im Landkreis Donau-Ries steigt damit auf 154. In der Folge gelten momentan 288 Personen als aktuell positiv Getestete, sogenannte „Indexfälle“. Der heutige Inzidenzwert steigt laut RKI auf 105,4. 1.401 Personen wurden bislang nachweislich mit der britischen Virusvariante positiv getestet, 18 mit der südafrikanischen. Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter www.donau-ries.de/corona.(pm)