13. Januar 2021, 16:09

Inzidenzwert im Donau-Ries sinkt auf 214,5

Screenshot RKI Bild: RKI
Der Inzidenzwert im Landkreis ist laut RKI auf 214,5 gesunken. In Zusammenhang mit COVID-19 sind fünf weitere Todesfälle zu beklagen.

Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 13.01.2021, 11.00 Uhr, bei insgesamt 3.177. Hiervon gelten 2.661 Personen bereits wieder als genesen. Leider sind in Zusammenhang mit COVID-19 fünf weitere Todesfälle zu beklagen. Bei allen zwischen 67 und 85 Jahre alten Patientinnen und Patienten waren erhebliche Grunderkrankungen bekannt. Vier Personen verstarben in der Donau-Ries-Klinik Donauwörth, eine Patientin, Bewohnerin des Seniorenheims Hochaltingen, verstarb im Krankenhaus Dinkelsbühl. Die Anzahl der verstorbenen bestätigten Indexfälle im Landkreis Donau-Ries steigt damit auf 84. In der Folge gelten momentan 432 Personen als aktuell positiv Getestete, sogenannte „Indexfälle“. Der heutige Inzidenzwert sank laut RKI auf 214,5. In den regionalen Krankenhäusern in Donauwörth, Nördlingen und Oettingen werden aktuell (Stand 13.01., 15.00 Uhr) 36 Patientinnen und Patienten mit einer COVID-19-Infektion behandelt, davon 8 intensivmedizinisch. Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter www.donau-ries.de/corona.(pm)