19. März 2021, 12:00
Corona-Teststrategie

Kostenlose Schnelltests bislang in 10 Apotheken möglich

Symbolbild: Corona-Test Bild: Pixabay
Zu den kostenlosen Testmöglichkeiten in Apotheken, soll in der nächsten Woche ein Schnelltest-Angebot an den Krankenhäusern in Donauwörth und Nördlingen für Kinder mit Erkältungssymptomen hinzukommen.

Wie bereits angekündigt setzt der Landkreis Donau-Ries in Sachen Schnelltest auf eine dezentrale Lösung. Neben den Antigen-Selbsttests in Schulen und Kitas, den etablierten Testmöglichkeiten in Senioren- und Pflegeeinrichtungen und dem Bürgertestzentrum in Möttingen (PCR), soll vor allem durch eine Zusammenarbeit mit den lokalen Apotheken ein flächendeckendes Angebot für jede Bürgerin und jeden Bürger geschaffen werden. 

Von den 26 Apotheken im Landkreis haben bislang 10 einer Zusammenarbeit zugestimmt. Insbesondere im Lechgebiet wäre ein Angebot aber noch wünschenswert. Bislang stehen Apotheken in Donauwörth, Monheim, Nördlingen, Oettingen und Wemding zu einer Zusammenarbeit bereit. In diesen sind Antigen-Schnelltest damit kostenlos möglich. Eine Auflistung aller Apotheken wird im Laufe der nächsten Woche veröffentlicht, sobald diese abschließend feststehen. In Apotheken können sich Personen ohne Symptome testen lassen.

Krankenhäuser bieten Test für erkältete Kinder an

Kurzfristig werden zudem die lokalen Krankenhäuser in Donauwörth und Nördlingen im Laufe der nächsten Woche ein Schnelltest-Angebot für Kinder mit Erkältungssymptomen anbieten. Nach der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung müssen Kinder in Kindertagesstätten und Schulen, die Erkältungssymptome aufweisen, einen negativen Test nachweisen. Nachdem Arztpraxen hier vermehrt an die Grenzen ihrer Kapazitäten gelangten, soll nun das neue Angebot an den Krankenhäusern eine Erleichterung herbeiführen. (pm)