1. Dezember 2016, 18:19

Disco Kingz: Stadt Nördlingen rügt Betreiber

Bild: Disco Kingz
Es hat sich wie ein Lauffeuer im ganzen Landkreis und auch darüber hinaus verbreitet: Am vergangenen Wochenende lief ein als Erotikshow geplantes Event in der Discothek Kingz stark aus dem Ruder. Heute trafen sich die Betreiber der Discothek und die Verantwortlichen der Stadt Nördlingen zu einem klärenden Gespräch. 
Nördlingen - Es sei ein vernünftiges Gespräch gewesen, so der Anwalt der Discobetreiber, Heiko Loder. Man habe eingeräumt, dass man einen Fehler gemacht habe. Die Konsequenz sei nun, dass ein Bußgeldverfahren von Seiten der Stadt eingeleitet werde.  "Meine Mandanten und ich waren uns darüber im Klaren, dass es zu einem solchen Verfahren kommen wird. Das Bußgeld werden wir in vollem Umfang akzeptieren."
Wer das Videomaterial der entsprechenden Veranstaltung  gesehen hat, erkennt schon nach wenigen Sekunden in welche Richtung der Auftritt von Angy Angel, so der Name der Tänzerin, führen wird. Warum ist keiner eingeschritten? "Diesen Fehler müssen wir eingestehen. Man hätte einschreiten müssen", so Loder. Geplant sei, so der Anwalt weiter, etwas ganz anderes gewesen. "Die geplante Erotikshow hatte die Stadt auch genehmigt", sagt Heiko Loder. Die Tänzerin habe sich allerdings nicht daran gehalten und ihre "künstlerische Freiheit" in die Darbietung eingebracht. "Aus diesem Grund behalten wir uns auch Regressansprüche gegen die Agentur der Dame vor", erklärt Loder.
Mittlerweile findet sich auf change.org eine Petition, die sich dafür ausspricht die Discothek zu schließen und dafür Unterschriften sammelt. Knapp über 100 Unterschriften gibt es schon. "Wir sind bereits informiert, dass eine solche Petition existiert. Wir prüfen derzeit, wie wir dagegen vorgehen können, da der Initiator der Petition Rufmord begeht und hätte vorher besser über seine Aktion nachgedacht", so der Anwalt.
In nächster Zukunft werde es, nach Angaben von Heiko Loder, keine weiteren erotischen Darbietungen im Kingz geben. "Mit meinen Mandanten bin ich übereingekommen, dass die Discothek in nächster Zeit davon Abstand nehmen werde", sagt Loder und fügt hinzu: "Wir müssen aus unseren Fehlern lernen."
Dass ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wird, bestätigte uns auf Nachfrage auch der Pressesprecher der Stadt Nördlingen Rudi Scherer: "Eine Erotikshow wurde von Seiten der Stadt genehmigt, was allerdings nicht geht ist, wenn es in eine Pornoshow ausufert. Die Betreiber haben damit gegen die Auflagen der Stadt verstoßen." Sollte es einen weiteren Verstoß geben, werde die Stadt reagieren, so Scherer weiter. Wie diese Reaktion aussieht, erklärte die Stadt nicht.
Diana Hahn
Diana Hahn , Donau-Ries-Aktuell

Redaktionsleitung. Unterwegs für blättle und online. Ob Wirtschaft, neue Technologien oder Historisches aus dem Landkreis – sie fühlt sich in allen Themen zu Hause und mittlerweile auch in unserem Landkreis, als „Zugreiste“ aus dem Raum Dillingen. Hinterfragt gründlich und bringt Dinge auf den Punkt.

Telefon: 0 90 80/9 23 92-21