20. November 2018, 15:59

Donauwörtherin bei Bares für Rares

Julia Bschorer aus Donauwörth verkaufte bei der TV Sendung "Bares für Rares" ihre englischen Schmuckstücke . Bild: privat
Die Donauwörtherin Julia Bschorer hat in der beliebten ZDF Fernsehsendung "Bares für Rares" einige ihrer englischen Schmuckstücke verkauft. Wann die 40-Jährige aus Donauwörth im Fernsehen zu sehen ist. 
Donauwörth - So wie viele andere auch, ist Julia Bschorer aus Donauwörth ein großer Fan der ZDF Fernsehsendung Bares für Rares. Regelmäßig verfolgt sie mit großem Interesse die Trödelsendung mit Horst Lichter. Oft hat sie sich dabei schon die Frage gestellt, was sie dort denn wohl verkaufen könnte. Relativ schnell war für sie dann klar, ihr alter Wedgewood Schmuck aus England wäre doch genau das richtige. Diesen hatte sie von einem Flohmarkt in Auckland, Neuseeland mitgebracht. Für wenige Dollar hatte sie ihn dort ersteigert.
“Eigentlich hänge ich ja an dem Schmuck. Er erinnert mich an meine Zeit in Neuseeland. Doch tragen tue ich ihn nicht mehr” - so fasste die Trödlerin ihre Entscheidung zusammen, den Schmuck in der Sendung anzubieten. Kurzer Hand kontaktiere sie die Redaktion von Bares für Rares. “Nach der ersten Kontaktaufnahme musste ich dann ein paar aussagekräftige Fotos des Schmucks per Email zusenden”, so Bschorer über den Ablauf. Nach einigen Monate meldete sich dann die Produktionsfirma und lud die 40-Jährige zur Sendung ein. “Lampenfieber hatte ich natürlich schon”, so Bschorer, dennoch gelang es ihr den Schmuck in der Sendung über dem Schätzpreis zu verkaufen.
Wie viel sie genau beim Verkauf erzielen konnte und wie hoch der Schätzpreis von der Expertin Heide Rezepa-Zabel eingestuft worden ist, das wollte die glückliche Verkäuferin nicht verraten: “Die Spannung möchte ich den Zuschauern nicht nehmen”.
Für die Donauwörtherin war die Aufzeichnung der Sendung ein ganz besonderes Erlebnis. Jetzt fiebert sie der Ausstrahlung entgegen, die am Mittwoch 21. November um 15:05 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird.