230 neue Nistkästen

Bild: pixabay
Beginn:
Ort:
Ehemaliger Standortübungsplatz Donauwörth
Treffpunkt „Am Schießplatz“ gegenüber der Solaranlage

Der LBV, das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) arbeiten bei dem Schutz von Wiedehopf und Wendehals eng zusammen. So konnten bereits 230 neue Nistkästen für die bedrohten Arten angefertigt und aufgehängt werden. Nun informieren die Projektpartner über das Projekt und bauen symbolisch einen Nistkasten gemeinsam auf dem Gelände des ehemaligen Standortübungsplatzes Donauwörth auf.

Die von der BImA verwalteten militärischen Übungsplätze, wo weder Dünge- noch Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden, bieten hervorragende Lebensräume für Wiedehopf und Wendehals. Mit den künstlichen Nistgelegenheiten soll der Bestand der beiden Arten stabilisiert und wenn möglich vergrößert werden.

Der Termin ist besonders für die Bild- und Tonberichterstattung geeignet.

Anwesend:

Christian Tausch, Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU), Abteilungsleiter Naturschutz, Landschaftspflege und Gewässerökologie

Dirk Ullmann, LBV

Desiree Schwers, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bundesforstbetrieb Hohenfels, Funktionsbereich Naturschutz

Jörg Tuchbreiter, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bundesforstbetrieb Hohenfels, Betriebsbereichsleiter

Ulrich Siegmund, Stiftung Sankt Johannes, Werkstattleiter

Bernhard Pototzky, Stiftung Sankt Johannes, Gruppenleitung Holzverarbeitung