Märchen und Malen als Kraftquelle: „Das Wasser des Lebens“

Märchen beflügeln die Fantasie. Bild: pixabay
Beginn:
Ort:
bei den sieben Quellen in der Nähe von Heidenheim/Hahnenkamm

Märchen und Malen als Kraftquelle: „Das Wasser des Lebens“

Märchen sind ein Spiegel unserer menschlichen Erfahrungen und stecken voller Weisheit. Sie sind, wie unsere Träume, ein Tor zu unserer Innenwelt. Die Symbole Wald, Quelle und die Zahl sieben spielen in den Grimm´schen Märchen sehr häufig eine wichtige Rolle.

Die Kunsttherapeutin Annette Jungwirth-Heppner bietet am Samstag, den 22. August von 14:00-17:00 Uhr ein Seminar an einen wahrhaft märchenhaften Ort an: bei den sieben Quellen in der Nähe von Heidenheim/Hahnenkamm.
An diesem Nachmittag werden die Teilnehmenden das Grimm´sche Märchen „Das Wasser des Lebens“ hören, nachspüren, welche Bilder in einem aufsteigen und mit Ölkreiden auf Papier malen. Ein schöner Nachmittag an einem besonderen Ort in der Natur und mit dem Genuss der Ruhe, des Dufts und des Klangs des Waldes. Durch die gemeinsame Betrachtung der gemalten Bilder kann man den Märchensymbolen auf die Spur kommen und schauen, welche Impulse mit in unseren Alltag genommen werden können.

 

Eine Anmeldung bis zum 13. August beim Evang. Bildungswerk ist erforderlich: Tel. 09081/29070-900/901 oder Email: evang-bildungswerk-donau-ries@elkb.de. Dort erhalten Interessierte auch weitere Informationen über Teilnahmegebühr, was mitzubringen ist etc.