Musik und Besinnung zur Marktzeit 2021 - mit Michaela Kögel, Sopran und Thomas Werner, Orgel

Am 15. Mai wird Ulrike Bomhard - im Rahmen von Musik und Besinnung zur Marktzeit - in der St. Georgskirche in Nördlingen Orgel spielen. Bild: Udo Knauer
Beginn:
Ende:
Ort:
St. Georgs Kirche Nördlingen

Der Organist und Klavierbauer Thomas Werner war schon des Öftern zu einer Marktzeitmusik in der Nördlinger St. Georgkirche zu Gast. Am Samstag, 8. Mai kommt er als Begleiter der Sopranistin Michaela Kögel. Unter dem Motto: „Täglich will ich dir lobsingen“ präsentieren sie bei der „Musik und Besinnung“ um 12 Uhr gemeinsam ein Programm mit Psalmvertonungen. Dazu gehört die orgelbearbeitete Kantate „Singet dem Herrn ein neues Lied“ des Barockmeisters Dieterich Buxtehude. Der Schwerpunkt liegt aber auf der Romantik, unter anderem mit dem „Vaterunser“ von Gabriel Rheinbeger. Als Orgel-Solowerk spielt Werner die Tokata par Korali „Gods Dievam augstībā“ (Ehre sei Gott in der Höhe) des lettischen, 1951 geborenen Komponisten Aivars Kalējs.

Michaela Kögel studierte zunächst Kirchenmusik in Heidelberg. Nach verschiedenen Gesangskursen begann sie 2016 ihren Gesangsschwerpunkt an der Wiesbadener Musikakademie auszubauen. Seit Oktober 2020 studiert sie bei Prof. Sebastian Hübner Künstlerischen Aufbaustudiengang Gesang in Heidelberg. Bereits während des Studiums führten sie Konzerte quer durch Deutschland. Im Sommer 2019 gastierte sie erstmals mit der Konzertorganistin Tatiana Ryabova in Moskau und St. Petersburg. Seit 2017 arbeitet sie auch mit dem Organisten Thomas Werner zusammen.

Den liturgischen Teil der Musik und Besinnung zur Marktzeit übernimmt Pfr. Martin Reuter.