Oettinger Streichquartett mit Klarinette und Akkordeon

Das Oettinger Streichquartett. Bild: Werner Rensing
Beginn:
Ende:
Preis:
Eintritt frei
Ort:
Open-Air-Konzert im Hofgarten

Nach dem großen Besucheransturm bei den Oettinger Musiktagen 2017 und 2019 spielt das Oettinger Streicherquartett erneut im Hofgarten am Sonntag, 18.07.2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr (Eingang Schlossplatz). Die Zuhörer können sich einen Klappstuhl oder eine Decke mitnehmen und es sich bei mitgebrachten Getränken auf der Wiese zwischen Rhododendronpark und Schloss bei hoffentlich gutem Wetter gemütlich machen.
Das Oettinger Streichquartett mit Günter Simon, Roman Strößner, Bernd Simon und Harald Simon hat den Klarinettisten Robert Dreksler aus Würzburg eingeladen, der mit den Oettinger Musikern seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist. Auf dem Programm steht das Klarinettenquintett A-Dur KV 581 von W.A. Mozart, eines der berühmtesten Kammermusikwerke in der Musikgeschichte. Komponiert wurde es für Mozarts Freund Anton Stadler, der damals beste Klarinettist Wiens und einer der engsten Freunde Mozarts.
Nach diesem klassischen Highlight gesellt sich Werner Eisenschink zu den Musikern, in der Region bekannt als souveräner Akkordeonist. Gemeinsam spielen sie Klezmermusik, also jüdisch geprägte Unterhaltungsmusik.
Bei schlechtem Wetter findet das einstündige Konzert in der benachbarten Jakobskirche statt.
Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. (pm)