24. Mai 2018, 15:48

650 Euro zu Gunsten der Palliativstation

Sowohl die Bäckerei Diethei, als auch der den FC Bayern Fanclub Eichendorfstüble unterstützen die Palliativstation mit einer Spende. Unser Bild zeigt (von links) Arnold Hanschek (den FC Bayern Fanclub Eichendorfstüble), Dr. Thomas Handschuh (Chefarzt Palliativstation) und Rupert Diethei (Bäckerei Diethei). Bild: Diana Hahn
Für den guten Zweck haben sich die Belegschaft der Nördlinger Bäckerei Diethei und die Mitglieder des Nördlinger FC Bayern Fanclub Eichendorfstüble ins eiskalte Wasser gewagt.
Nördlingen - Zunächst hatte die Bäckerei Diethei aus Nördlingen die Nominierung zur „Cold Water Challenge“ erhalten. „Wir wurden von einer anderen Bäckerei nominiert und haben uns entschlossen teilzunehmen, weil es für einen guten Zweck ist“, so Rupert Diethei, der Chef der Bäckerei.  Nach der Challenge habe man unter der Belegschaft 180 Euro für den guten Zweck gesammelt. „Ich habe den Betrag dann auf 400 Euro aufgestockt“, so Diethei. Im Anschluss haben wir dann unter anderem den FC Bayern Fanclub Eichendorfstüble nominiert.
Die Mitglieder des Fanclubs waren sofort bereit, sich für die gute Sache ins kalte Wasser zu stellen und eine Spende in Höhe von 250 Euro an die Palliativstation zu leisten. „Wenn wir nicht mitgemacht hätten, hätten wir ja sonst eine Brotzeit für die Bäckerei Diethei bezahlen müssen. Das wollten wir natürlich nicht“, lacht Arnold Hanschek, der Chef des Eichendorfstüble und 1. Vorsitzende des FC Bayern Fanclubs. „Für die Palliativstation haben wir uns entschieden, weil das Geld hier in guten Händen ist“, sind sich Diethei und Hanschek einig. Die Spende in Höhe von insgesamt 650 Euro übergaben Rupert Diethei und Arnold Hanschek vor Ort an den Chefarzt der Palliativstation, Dr. Thomas Handschuh, der betonte, dass die Spenden für wichtige Zusatztherapien für die schwerkranken Patienten verwendet werden. (pm)