29. März 2018, 13:39

Diakonie Donau-Ries bietet Kurse für pflegende Angehörige an

Das Bild zeigt von links Johanna Oneschkiewitz und Helga Eger-Geiger vom Gerontopsychiatrischen Dienst / Fachstelle für pflegende Angehörige und die Kursteilnehmenden. Bild: Diakonie Donau-Ries
Seit 1999 bietet der Gerontopsychiatrische Dienst, Fachstelle für pflegende Angehörige, regelmäßig Kurse mit Schwerpunkt Demenz, Altersdepression und Wahn im Alter in Nördlingen und Donauwörth an.
Landkreis - 75 % der Pflege wird zu Hause sichergestellt. Pflegende Angehörige leisten täglich Großartiges. Gerade die Pflege eines gerontopsychiatrisch Erkrankten ist eine besondere Herausforderung. Aussagen wie: „Ich kann gut selber alles machen!“, „Du hast mir mein Geld gestohlen!“ oder „Nie bist du da!“ erschweren den Alltag.
Um diese – oft sehr persönlichen – Vorwürfe als Folge einer seelischen Veränderung - meist einer beginnenden Demenz zu verstehen, bietet der Gerontopsychiatrische Dienst/ Fachstelle für pflegende Angehörige regelmäßig Kurse an.
Im letzten Kurs in Donauwörth konnte der 500. Teilnehmende seit bestehen des Angebots begrüßt werden.
Inhaltliche Schwerpunkte sind: Der pflegende Angehörige, Formen und Erscheinungsbilder der Demenz, bzw. der Depression im Alter, seelische und körperliche Belastungen, Aufrechterhaltung einer guten Beziehung, Kommunikation, Validation, Behandlungsmöglichkeiten, Rechtliche und finanzielle Aspekte, Entlastungsmöglichkeiten.

Info

Der nächste Kurs beginnt in Nördlingen am Montag, 08.10.2018. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Diakonie Donau-Ries unter 09081-2907060, eger@diakonie-donauries.de oder im Internet www.diakonie-donauries.de. (pm)