13. Dezember 2018, 14:34

Donauwörther vertreiben CBD-Produkte

Die Donauwörther Dennis Wimmer (links) und Andreas Nitsche (rechts) betreiben ab Januar einen Onlineshop, in dem man CBD-Produkte erwerben kann. Bild: Jenny Wagner
Auf eine unkonventionelle Geschäftsidee sind die beiden Donauwörther Dennis Wimmer und Andreas Nitsche gestoßen. Ab Januar werden sie über einen Online-Shop verschiedene Cannabidiol-Produkte vertreiben.

Seit rund drei Monaten arbeiten Dennis Wimmer und Andreas Nitsche schon an der Erfüllung ihrer Geschäftsidee. Ab Januar wollen die Donauwörther unter dem Namen "Tennessee Hemp Supply UG" über einen Online-Shop verschiedene CBD-Produkte, wie zum Beispiel Öle oder Kapseln verkaufen. In Deutschland ist der Bekanntheitsgrad von den sogenannten Cannabidiol-Produkten noch niedrig, in Österreich hingegen gibt es bereits über 250 Shops, die das Nahrungsergänzungsmittel vertreiben. 

Was ist CBD?

Cannabidiol, abgekürzt CBD, stammt - wie auch THC - aus der Blüte der Cannabispflanze. "Im Gegensatz zu dem berauschenden THC macht Cannabidiol allerdings nicht high. In Deutschland gilt es daher nicht als Betäubungsmittel und ist somit legal, solange die Produkte aus Hanfextrakt nicht mehr als 0,2 Prozent THC enthalten", erklärt Gründer Andreas Nitsche. Die CBD-Produkte von Wimmer und Nitsche werden auf dem deutschen Markt als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben und können laut eigener Aussage eine positive und schmerzlindernde Wirkung besitzen. 

"Über Beziehungen in die USA sind wir zum ersten Mal mit dem Wirkstoff CBD in Berührung gekommen", erklärt Dennis Wimmer. Begeistert vom Produkt und der Tatsache, dass es in Deutschland nur wenige Shops gibt, über die man CBD-Produkte beziehen kann, haben sich Wimmer und Nitsche für die Geschäftsgründung entschieden. Die Produkte, die die beiden Donauwörther in ihrem Online-Shop verkaufen, stammen allesamt aus den USA. "Unsere CBD-Produkte werden in Tennessee eigens für den Deutschen Markt hergestellt. Über die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe wurden spezielle Zertifikate ausgestellt", erklärt Andreas Nitsche. 

 

Was kann CBD?

"Cannabidiol ist eine der bekanntesten chemischen Verbindungen in der Cannabis-Pflanze und wirkt, im Gegensatz zu THC, nicht psychoaktiv. Der Cannabis-Inhaltsstoff CBD, wird bereits unter anderem ergänzend bei Schmerztherapien angewendet und kann eine entspannende, entzündungshemmende und krampflösende Wirkung besitzen", erklären die beiden Donauwörther Wimmer und Nitsche. 

 "Über die Wirkung von CBD-Produkten gibt es leider bislang nur sehr wenig aussagekräftige Studien. Wir berufen uns daher auf unsere eigenen Erfahrungen und die unserer Freunde und unserer Familie", erklärt Andreas Nitsche. Laut Wimmer und Nitsche können Cannabidiol-Produkte schmerzlindernd und gegen zahlreiche Beschwerden helfen. "Es gibt natürlich kein Erfolgsversprechen über die Wirkung unserer CBD-Produkte. Es kommt immer darauf an, wie der eigene Körper das CBD aufnimmt", so Nitsche. 

Auf https://www.cbdprohanf.de/home gibt es mehr Informationen. 

 

Jennifer Wagner
Jenny Wagner , Donau-Ries-Aktuell

Volontärin. Recherchiert und schreibt für online und im blättle. Immer unterwegs, ob bei einer politischen Diskussion, einem Unfall oder im Eins-zu-eins Gespräch mit ihren Interviewpartnern. Zimmerpflanzenbeauftragte im Redaktionsbüro. Steht in ihrer Freizeit auf dem Tennisplatz.
Telefon: 0 90 80/9 23 92-22