10. November 2020, 18:22

Drei weitere Corona-Tote im Landkreis

Symbolbild Bild: Pixabay
Zwei Verstorbene litten bereits an Grunderkrankungen - bei einer 47-jährigen Verstorbenen waren hingegen keine Vorerkrankungen bekannt.

Die Zahl der positiv auf COVID-19 getesteten Personen im Landkreis Donau-Ries liegt, Stand 10.11.2020, 15.00 Uhr, bei insgesamt 1.283. Hiervon gelten 835 Personen bereits wieder als genesen.

Leider sind in Zusammenhang mit COVID-19 drei weitere Todesfälle zu beklagen. Ein 64-jähriger Covid 19 positiv getesteter Patient verstarb am 5. November 2020. Er litt an erheblichen Grunderkrankungen. Am 8. November 2020 verstarb eine 47-jährige Covid-19 positiv getestete Bewohnerin der Lebenshilfe Nördlingen im Stiftungskrankenhaus Nördlingen; zur Verschlechterung beitragende Grunderkrankungen sind bisher nicht bekannt gewesen.

Ebenso verstarb bereits am 2.11.2020 eine positiv getestete Patientin im Stiftungskrankenhaus Nördlingen an einer Covid-19-Pneumonie; alterstypische Grunderkrankungen waren bekannt.

Die Anzahl der Verstorbenen bestätigten Indexfälle steigt somit auf 31 Personen.

In der Folge gelten aktuell 417 Personen als aktuell Infizierte, sogenannte „Indexfälle“. In den Krankenhäusern des Landkreises werden mit heutigem Stand 25 mit COVID-19 infizierte Personen behandelt, 5 davon intensivmedizinisch. Das RKI listet den Landkreis Donau-Ries heute mit einem Inzidenzwert von 174,2.

Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen finden Sie immer unter www.donau-ries.de/corona. (pm)