6. Juli 2017, 13:31

Indizienprozess: Spendenkonto für Timo B. eingerichtet

Der 22-Jährige auf der Anklagebank im Landgericht Bild: Mara Kutzner
Timo B. wurde in einem Indizienprozess zu 10 Jahren Haft verurteilt, weil er seine Mutter getötet haben soll. Familie und Freunde des 22-Jährigen sammeln Spenden für die Revision. 
Donauwörth - Es war ein Schock für Freunde und Familie, als die Richterin am Landgericht Augsburg ende Mai gesprochen hat. 9 Jahre und 6 Monate soll der Donauwörther Student, der seine Mutter im vergangenen August mit Stößen, Tritten oder Schlägen so schwer verletzt haben soll, dass sie letztlich an ihrem eigenen Blut erstickte, in Haft.
Die Angehörigen sind sich sicher, Timo ist unschuldig und sitzt trotz fehlender Beweise im Gefängnis. "Die Urteilsbegründung ließ einige Gegenargumente und Gegenindizien außer Acht, die ihn entlasten hätten können", so die Freunde von Timo B. "Bei der Urteilsverkündung wurde eigentlich alles ausgelassen, was ihn entlastet", sagt Sabine Both, die den jungen Mann seit Anfang an im Prozess unterstützt. Sie ist sich sicher, dass an Timo B.s Körper oder Händen Blutspuren gewesen sein müssten, hätte er seine Mutter tatsächlich getötet. Außerdem sei das Motiv "an den Haaren herbei gezogen" und Spermaspuren am Körper der toten Frau wurden nicht weiter untersucht.
"Timo möchte seine Unschuld beweisen!", sagen seine Freunde. Für den Helferkreis rund um Sabine Both, Familienangehörige, Freunde und ehemalige Lehrer und vor allem für Timo B. selbst, eilt das Vorhaben. Vor gut 5 Wochen wurde die Entscheidung am Landgericht verkündet, noch zwei Wochen bleiben jetzt dem Gericht, das Urteil endgültig zu verkünden. "Wir warten jeden Tag auf das Urteil", so Both. Anschließend bleiben nur vier Wochen um eine Revision zu begründen. Weil der junge Mann aber nicht die finanziellen Möglichkeiten hat, zu seiner Verteidigung einen weiteren Strafverteidiger zu bezahlen wurde jetzt eine Spendenkonto eingerichtet.
Um darauf aufmerksam zu machen wurden bereits Flugblätter gedruckt, die auch in sozialen Medien kursieren. Am heutigen Freitag ist außerdem ein Infostand in der Donauwörther Reichsstraße vor der Sparkasse geplant, um die Spendenaktion bei den Bürgern bekannt zu mache.

Info


  • Spendenkonto:
  • Michael Mittl
  • DE11721697567500750000
  • Kennwort: Rechtshilfe für Timo