12. Oktober 2018, 12:53

Neuer Rekord: 31 neue Azubis an der Krankenpflegeschule des gKU

31 junge Auszubildende begannen Anfang Oktober ihre Ausbildung an der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege des gKU in Donauwörth. Bild: Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege
Mit sichtlich Spaß und großer Begeisterung beginnen sie ihre Ausbildung an der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege des gKU: 31 junge Menschen im Alter von 16 bis 21 Jahren starteten heuer in die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger.
Donauwörth - An ihrem ersten Ausbildungstag wurden die „Neuen“ vom gKU Vorstandsvorsitzenden Jürgen Busse, Schulleiterin Karola Rigel, den Klassenleitern Theresa Kuchenbaur und Werner Kraus, sowie vom Lehrerkollegium und den Praxisanleiterinnen des gKU herzlich begrüßt.
Bei ihrer Begrüßung sagte Schulleiterin Karola Rigel: „Die Begeisterung für den Pflegeberuf wollen wir wecken.“ Aus ganz unterschiedlichen Gründen haben sich die künftigen Fachkräfte für die Ausbildung entschlossen: eine Schülerin erklärte, dass es ihr einfach Spaß mache, anderen Menschen zu helfen, andere haben sich für die Ausbildung entschieden, weil diese „krisensicher“ sei.
Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Sie umfasst einen theoretischen Teil von 2100 Stunden und einen praktischen Teil von 2500 Stunden. Der theoretische Unterricht erfolgt an der Berufsfachschule, der praktische Einsatz an den drei Kliniken, den vier Seniorenheimen des gKU sowie den Kooperationspartnern der ambulanten Pflege. (pm)