1. März 2017, 08:56

Wild wieder unter den 200 besten Chirurgen Deutschlands

Der Leiter der Donauwörther Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie, Dr. Alexander T. Wild, ist auch in diesem Jahr – und damit zum elften Mal in Folge – in der Focus-Ärzteliste der 200 besten Chirurgen Deutschlands vertreten. Bild: Szilvia Izsó
Prof. Dr. Alexander T. Wild, Leiter der gKU-Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie Donauwörth, zählt nun schon im elften Jahr in Folge – davon im dritten Jahr als Arzt in Donauwörth - zu den besten 200 Medizinern Deutschlands der Focus-Ärzteliste.
Donauwörth - Wie finde ich für meine Gesundheit die besten Experten? Diese drängende Frage vieler Patienten ist der Motor für die alljährlich neu aufgestellte Focus-Ärzteliste. Mit dieser Liste liefert das Gesundheitsmagazin Focus ein Ranking für die besten Ärzte in Deutschland und hat sich so im Laufe der Jahre als wichtige Orientierungshilfe für Patienten etabliert. Ermittelt wird diese Liste aufgrund von Empfehlungen von Kollegen und Patienten, von Patientenverbänden, Klinikchefs oder Selbsthilfegruppen. Darüber hinaus berücksichtigt das Ärzte-Ranking auch die wissenschaftlichen Publikationen und durchgeführten Studien des jeweiligen Mediziners.
In dieser Bestenliste ist auch heuer wieder - nun schon im elften Jahr in Folge - der seit dem Jahr 2014 an der Donau-Klinik Donauwörth tätige Prof. Dr. Alexander T. Wild vertreten. Er zählt damit zu Deutschlands 200 Top-Medizinern für Knie-, Hüft-, Schulter- Hand-, Wirbelsäulen- und Fußchirurgie.
Der renommierte Orthopäde Wild ist Direktor der gKU-Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie. Die Veröffentlichung der Ärzteliste 2017 erscheint in der Ausgabe von Focus-Gesundheit „Rücken“ am 09. Mai 2017.
Im Namen des gemeinsamen Kommunalunternehmens Donau-Ries Kliniken und Seniorenheime (gKU) gratuliert Vorstandsvorsitzender Jürgen Busse zu dieser wiederholten öffentlichen Wertschätzung von Prof. Dr. Alexander T. Wild. Für Wild selbst ist diese Auszeichnung vor allem Ansporn und Verpflichtung die Arbeit auf gleichbleibend hohem Niveau fortzuführen. Dieses schöne Kompliment für seine Arbeit und die seines Teams verpflichte dazu, sagt er, nicht nur genauso weiterzumachen, sondern auch weiterhin immer besser zu werden. (pm)

Info

Prof. Dr. Alexander T. Wild ist Facharzt für Orthopädie, Physikalische Therapie, Spezielle orthopädische Chirurgie, Chirotherapie, Orthopädie, Unfallchirurgie und Kinderorthopädie. In Hohenlohe-Franken aufgewachsen, absolvierte der heute 52-jährige Vater von vier Kindern im Alter zwischen 15 und 20 Jahren sein Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Dort arbeitete er nach seiner Promotion und Approbation als wissenschaftlicher Assistent. Wild kann auf eine umfangreiche Auslandserfahrung zurückblicken: so war er im Rahmen von Studienaufenthalten in den USA, Kanada, Südamerika, Indien und der Schweiz tätig. In England arbeitete er zwei Jahre an der Orthopädischen Universitätsklinik von Nottingham, zuletzt als Leitender Oberarzt. Im Jahr 2000 wechselte Wild an die Orthopädische Universitätsklinik Düsseldorf, wo er sich 2002 habilitierte und vier Jahre als Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Ärztlichen Direktors fungierte. Im April 2004 erhielt er einen Ruf als Professor für Orthopädie an die Universitätsklinik in Leipzig. Zwei Jahre später wechselte er als Chefarzt an die Klinik für Orthopädie, spezielle orthopädische Chirurgie und Wirbelsäulentherapie nach Augsburg. Seine knapp bemessene Freizeit verbringt der Orthopäde und Unfallchirurg am liebsten mit seiner sechsköpfigen Familie, oder beim Sport als Triathlet mit Schwimmen, Radfahren, Laufen oder bei der Jagd.