3. April 2017, 20:11

Gülletransporter umgestürzt

Archivbild Bild: DRA
Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr fuhr ein 25jähriger Mann mit seinem Unimog samt angehängtem Gülleanhänger auf der Kreisstraße von Wechingen in Richtung Laub. Kurz vor der Abzweigung Schwörsheim
Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr fuhr ein 25jähriger Mann mit seinem Unimog samt angehängtem Gülleanhänger auf der Kreisstraße von Wechingen in Richtung Laub. Kurz vor der Abzweigung Schwörsheim wurde er von einem 20jährigen Kradfahrer überholt. Dieser Kradfahrer wollte anschließend nach links Richtung Schwörsheim abbiegen. Da jedoch Gegenverkehr herrschte musste der Kradfahrer anhalten und warten. Dies wiederum bemerkte der Fahrer des landwirtschaftlichen Gespanns zu spät und musste nach rechts in den Straßéngraben ausweichen, um nicht auf den stehenden Kradfahrer aufzufahren.
Der  25jährige überschlug sich in der Folge mit seinem Gespann und der Gülleanhänger platzte dabei auf. Dadurch ergossen sich etwa 16 000 Liter Gülle in den Straßengraben. Glücklicherweise befanden sich sowohl ein Baggerfahrer als auch eine selbstfahrende Güllepumpe samt Fahrer in der Nähe und so konnte die ausgelaufene Gülle fast vollständig abgepumpt werden. Zu einer Umweltgefährdung kann es auch deswegen nicht.
Der Unimogfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Es muss von einem Gesamtschaden von ungefähr 20 000 Euro ausgegangen werden.
Die freiwillige Feuerwehr Schwörsheim war mit 15 Mann im Einsatz, um den Verkehr umzuleiten, bzw. die Fahrbahn zu reinigen.