21. August 2017, 10:35

Christel DeHaan Kunstpreis: Bewerbungsschluss bis 30. September 2017

Die in Nördlingen geborene und in den USA lebende Christel DeHaan hat einen Kunstpreis initiiert und wird diesen finanzieren. Bei einem persönlichen Treffen mit Oberbürgermeister Faul im vergangenen Jahr, anlässlich der Vergabe des „Christel DeHaan Sozialpreises“ hatte sie nicht nur ihr großzügiges Engagement in Nördlingen mit ei-ner Spende für die Knabenkapelle zum wiederholten Mal unter Beweis gestellt, sondern in Aussicht gestellt, auch zu-künftig neben dem Sozialpreis auch junge Künstlerinnen und Künstler mit der Vergabe des „Christel DeHaan Kunstprei-ses“ zu unterstützen.
Nördlingen -  In der Sitzung des Haupt- und Finanz-ausschusses des Stadtrates Nördlingen hat das Gremium nun den Vergaberichtlinien zugestimmt. Bewerben können sich junge Künstlerinnen und Künstler bis 35 Jahre, die in Nördlingen geboren wurden, bzw. einen Bezug zu Nördlingen haben. Der Kunstpreis wird mit 3.000,00 € dotiert. Christel DeHaan ist es ein persönliches Anliegen, dass sich möglichst viele junge, aktive Menschen mit der Kunst beschäftigen und wollte ausdrücklich mit der neuen Stiftung eines Kunstpreises junge Künstlerinnen und Künstler aus Nördlingen und dem Ries ansprechen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Christel DeHaan mit ihrer Unterstützung für den Kunstverein neben ihrer sozialen Unterstützung auch ihre Förderung für Kunst und Kultur unter Beweis gestellt. Entsprechend der Allgemeinen Zulassungsbedingungen ruft die Stadt Nördlingen zur Bewerbung bzw. zu Vorschlägen für die erstmalige Verleihung des „Christel DeHaan“ Kunstpreises auf. Entsprechend des ausdrücklichen Wunsches von Frau Christel DeHaan sollen insbesonders junge, talentierte Künstlerinnen und Künstler, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, also alle nach dem 1. Januar 1982 Geborenen, gefördert werden. Der Kunstpreis ist auf bildende Kunst (Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, Videoinstallationen, Textilkunst, etc.) begrenzt. Um in den Kunstpreis kann sich bewerben bzw. hierfür vorgeschlagen werden, wer in Nördlingen geboren ist oder außerhalb Nördlingens wohnt aber noch gute Verbindungen und Kontakte nach Nördlingen hat oder außerhalb Nördlingens geboren ist, aber in Nördlingen künstlerisch aktiv ist bzw. auf ein künstlerisches Schaffen verweisen kann. Das Vorschlagsrecht für den Kunstpreis steht allen Institutionen, Vereinen, Gruppen und natürlichen Personen aus dem Stadtgebiet von Nördlingen zu. Eigenbewerbungen sind ebenfalls möglich. Die Bewerbung bzw. Vorschläge sind schriftlich und aussagekräftig zu begründen, Unterlagen zum künstlerischen Werk und weitergehende Informationen sollen per Mail bzw. per Foto vorgelegt werden. Weitergehende Informationen sind bei der Stadt Nördlingen, Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Kultur, Telefon 09081 84-186, erhältlich. Nach Bewerbungsschluss am 30. September 2017 entscheidet eine Jury über die Vergabe des „Christel DeHaan Kunstpreises“. Der Preis soll im Anschluss daran in einem würdigen Festakt oder bei einer entsprechenden Veranstaltung übergeben werden. Frau Christel DeHaan ist es ein Anliegen junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern und hat gegenüber ihren Bekannten und zahlreichen Freunden in Nördlingen immer wieder betont, dass eine möglichst große Anzahl von Interessierten sich bewerben bzw. vorgeschlagen werden sollen.
Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. September diesen Jahres, teilt die Stadt Nördlingen mit.(pm)