12. September 2018, 12:14

Ein Kunstwerk für die Donauwörther Donau-Ries Klinik

Das Bild zeigt Raimund Göbner (links) bei der Übergabe der Skulptur an gKU-Vorstand Dr. Roland Buchheit und den gKU-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Busse. Bild: Szilvia Izsó
Seit Kurzem ziert eine Skulptur, die den Titel „Nothilfe“ trägt, den Eingangsbereich der Donauwörther Donau-Ries Klinik. Gefertigt wurde das Werk
vom Donauwörther Künstler Raimund Göbner.
Seit Kurzem ziert eine Skulptur, die den Titel „Nothilfe“ trägt, den Eingangsbereich der Donauwörther Donau-Ries Klinik. Gefertigt wurde das Werk
vom Donauwörther Künstler Raimund Göbner.
Donauwörth - Eine schwangere Frau, ein Handwerker mit Verletzung und ein kleiner Junge im Fußballtrikot – unter anderem diese Personen zeigt das gelungene Kunstwerk, das seit Kurzem im Eingangsbereich der Donauwörther Donau-Ries Klinik zu sehen ist. Die Skulptur, die den Titel „Nothilfe“ trägt, wurde vom Donauwörther Künstler Raimund Göbner geschaffen. Sie passt nicht nur wegen ihrem Titel perfekt in den Eingangsbereich der Klinik, sondern auch, weil sie ein Abbild dessen ist, was jeden Tag in Krankenhäusern zu sehen ist: Patienten, die mit ihren gesundheitlichen Problemen ins Krankenhaus kommen, um sich dort helfen zu lassen. (pm)