21. Februar 2018, 13:10

Expressionismus im Schalterraum

Franz Dippner und „Das blaue Pferd“ von Franz Marc, das er für eine Ausstellung gemalt hat. Bild: Stephanie Kundinger
Fünf Künstler, elf Museen: Ausstellung von Franz Dippner in der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG. 
Donauwörth - Wer sich als Kunstliebhaber für die Stilrichtung des Expressionismus interessiert, kommt an den Werken einiger namhafter Maler nicht vorbei. Darunter sind beispielsweise „Das blaue Pferd“ von Franz Marc oder „Lesender Mann im Park“ von August Macke. Auch der Hobby-Maler Franz Dippner hat sich mit der Epoche des Expressionismus beschäftigt und eine Ausstellung mit Werken aus dieser besonderen Zeit zusammengestellt.
Zu sehen ist sie ab sofort im Servicebereich der RaiffeisenVolksbank Donauwörth eG. Der Titel „5 Künstler, 11 Museen“ verrät bereits, was den Besucher erwartet: „Ausgestellt sind expressionistische Werke von fünf Künstlern aus elf verschiedenen Museen“, sagt Dippner, der als Innenrevisor für die RaiffeisenVolksbank Donauwörth eG arbeitet. Die Ölbilder hat er ganz im Sinne des Expressionismus gemalt, mit kontrastreichen Farben, ausdruckstarken Motiven und einfachen Formen.
Info: Die Ausstellung „5 Künstler, 11 Museen“ ist bis Donnerstag, 29. März, im Servicebereich der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG im Ried (Hindenburgstraße 8) zu sehen. Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.00 Uhr -12.30 Uhr; Mo, Di und Fr 14.00 -16.30 Uhr und Do 14.00-18.00 Uhr. (pm)