18. April 2018, 09:18

Konzert: "MALeDiven" am 21. April

Bild: Michaela Zeitz
Ein romantisch-pfiffiger Liederabend für alle Kenner und Nichtkenner des klassischen Liedes mit dem weiblichen 
Ebermergen – Die gebürtige Donauwörtherin Michaela Zeitz als Sopran, Annette Lubosch als Mezzosopran und Sophie Mengele am Piano bieten Ihnen ein umfangreiches Programm, das zum Träumen und
zum Schwelgen anregt, angereichert mit dem berühmten Funken Humor der MALeDiven.
Sonne und Mond begleiten uns tagtäglich. Sie regen zum Träumen an, da sie zwar sichtbar, jedoch nicht greifbar sind. Da ist es einfach nicht verwunderlich, dass sich zum Beispiel schon viele Dichter und Komponisten der
Klassik und Romantik dieser Thematik bedienten. Daraus entstanden schließlich Stücke, die sich bis heute äußerster Beliebtheit erfreuen und schon manch einem Musikliebenden ganz tief ins Herz drangen. Das Programm „Sonne, Mond und Träume“ bringt viele interessante Zusammenhänge zu Tage und enthält teilweise auch noch unbekannte
Musikstücke, die neben den großen berühmten Werken in neuem Licht erstrahlen. Freuen Sie sich also auf spannende Gegenüberstellungen und so schöne Musik wie „Die Träumerei“, die „Mondnacht“ oder „So wahr die Sonne scheint“ von Robert Schumann, „Träume“ von Richard Wagner oder etwa einen Satz aus der berühmten „Mondscheinsonate“ von Ludwig van Beethoven. (pm)