19. April 2018, 16:50

Traditioneller Maibaumwettbewerb der Schlossbrauerei Unterbaar

Der Maibaum ist in vielen Orten ein traditioneller Brauch. Doch wo steht der schönste Maibaum? Diesen sucht die Schlossbrauerei Unterbaar. (Bildquelle: Pixabay) Bild: DRA







Die genauen Ursprünge des Maibaumbrauchtums sind nicht bekannt – die Tradition des Maibaumwettbewerbs der Schlossbrauerei Unterbaar hingegen sind gut dokumentiert: Der Preis für den schönsten
Die genauen Ursprünge des Maibaumbrauchtums sind nicht bekannt – die Tradition des Maibaumwettbewerbs der Schlossbrauerei Unterbaar hingegen sind gut dokumentiert: Der Preis für den schönsten Maibaum der Region wird bereits seit über zehn Jahren ausgeschrieben. Ab dem 1. Mai können Orte und Vereine aus fünf Landkreisen Bilder ihrer Maibäume einreichen. Zwischen dem 7. und dem 13. Mai wird dann online über den schönsten Baum abgestimmt. Die Sieger werden auf dem Brauereifest im Mai prämiert.


Landkreis/Unterbaar  - Für Bayern sind die ersten Maibäume im frühen 16. Jahrhundert überliefert. Bis heute ist es – nicht nur in Bayern – Brauch, am 1. Mai bzw. am Vorabend dieses Feiertags einen hohen Baumstamm an zentraler Stelle im Ort aufzustellen Bereits seit über zehn Jahren sucht die Schlossbrauerei Unterbaar den schönsten Maibaum aus fünf Landkreisen. Ab dem 1. Mai können Orte und Vereine Bilder ihres Maibaums auf der Website der Brauerei hochladen. Vom 7. bis zum 13. Mai kann man dann über den schönsten Baum abstimmen. Aus Fairness- gründen hat sich dabei eine Einteilung in die Kategorien „Ort mit weniger als 400 Einwohnern“ und „Ort mit mehr als 400 Einwohnern“ bewährt. Da die Schlossbrauerei ziemlich zentral zwischen fünf Landkreisen liegt, können die Einsendungen nicht nur aus dem Landkreis Aichach-Friedberg (dort liegt der Ort Baar) stammen, sondern auch aus dem Donau-Ries sowie den Landkreisen Augsburg (inklusive Stadt Augsburg), Dillingen und Neuburg-Schrobenhausen.
2
Bild: Der Maibaum aus Freienried gewann 2017 im Landkreis Aichach- Friedberg in der Kategorie „Ort mit weniger als 400 Einwohnern“ den ersten Preis.

Info

In jedem der fünf Landkreise werden in beiden Kategorien die drei Orte mit den meisten Stimmen ausgezeichnet – insgesamt gibt es also 30 Sieger. Für die jeweils Erstplatzierten spendiert die Schlossbrauerei Unterbaar jeweils 300 Liter Freibier sowie leihweise ein komplettes Fest-Equipment. Die Sieger werden am 19. Mai auf dem Brauereifest in Unterbaar prämiert. In diesem Jahr werden zudem erstmals unter allen, die online abstimmen, 50 x zwei Mass Bier verlost, die Gewinner werden per E-Mail informiert.

Zusätzlicher Sonderpreis

Auch 2018 gibt es wieder einen Sonderpreis des „Maibaum-Freunde Neuburg- Schrobenhausen mit Lechgebiet e.V.“: Eine Fachjury bewertet nach den Kriterien Grünschmuck, Zunftzeichen, Maibaumspruch und Gesamteindruck – ob ein Stamm geschält, mit Rinde oder bemalt ist, spielt hingegen keine Rolle. Der Gewinner darf für das kommende Jahr einen Juror sowie eine Maikönigin stellen und erhält einen Bierpreis. Während bei der Online-Abstimmung jedermann teilnehmen kann, entscheidet beim zusätzlich vergebenen Sonderpreis des „Maibaum-Freunde Neuburg-Schrobenhausen mit Lechgebiet e.V.“, mit dem die Schlossbrauerei seit Jahren kooperiert, eine Fachjury. Der Vereinsvorstand bewertet gemeinsam mit der amtierenden bayerischen Maikönigin nach unterschiedlichen Kriterien: Der Grünschmuck der Maibäume wird dabei ebenso kritisch unter die Lupe genommen wie Zunftzeichen, Maibaumsprüche und der harmonische Gesamteindruck – ob ein Stamm geschält, mit Rinde oder bemalt ist, spielt hingegen keine Rolle. Der Gewinner darf für das kommende Jahr einen Juror sowie eine Maikönigin stellen und erhält – Bier.

Brauchtumspflege fördern




„Ja, da fließt schon eine beachtliche Menge Bier“, stimmt Franz Freiherr Groß von Trockau, Eigentümer der Schlossbrauerei Unterbaar, zu. „Aber zentral sind für uns vor allem die Brauchtumspflege sowie der gute Kontakt mit den Vereinen und Orten in unserer Umgebung. Bier ist zwar ein wichtiger Bestandteil dieser Kultur, aber nicht alles. Und vor allem ist das Trinken kein Selbstzweck.“ Im Mittelpunkt stünden, so Groß von Trockau, Geselligkeit und Gemütlichkeit. Die Schlossbrauerei legt außerdem Wert darauf, dass geltender Jugendschutz ernstgenommen und umgesetzt wird. Im Festbüro wird daher das Alter der Sieger gewissenhaft überprüft, an unter 16-Jährige werden Gutscheine für alkoholfreie Getränke ausgegeben. (pm)

 

[box type="info" align="" class="" width=""

]Alle Infos auf einen Blick

Ablauf:
  • 1. – 6. Mai: Bilder hochladen auf www.unterbaarer.de
  • 7. – 13. Mai:Onlineabstimmung
  • 19. Mai: Prämierung der Sieger auf dem Brauereifest

Wer kann mitmachen?

Maibäume aus den Landkreisen - Donau-Ries - Dillingen a.d. Donau - Aichach-Friedberg (mit Altomünster Land) - Neuburg-Schrobenhausen - Augsburg (Landkreis und Stadt)

Kategorien:
  • Orte mit weniger als 400 Einwohnern
  • Orte mit mehr als 400 Einwohnern

Preise (jeweils in jeder Kategorie):
  • 1. Preis: 1x300 Liter Bier + komplettes Fest-Equipment
  • 2. Preis: 1x100 Liter Bier + komplettes Fest-Equipment
  • 3. Preis: 1x 50 Liter Bier + komplettes Fest-Equipment
  • Sonderverlosung unter allen, die abstimmen: 50x2 Mass Bier

Sonderpreis der Maibaumfreunde Neuburg-Schrobenhausen mit Lechgebiet:
  • 1. Preis: 150 Liter Bier
  • 2. Preis: 100 Liter Bier
  • 3. Preis: 50 Liter Bier
  • Der Gewinner stellt einen Juror für das kommende Jahr und eine Maikönigin.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.unterbaarer.de