19. Oktober 2017, 13:38

Neues Konzept der Stadtbibliothek Nördlingen

Die Stadtbibliothek Nördlingen . Bild: DRA
Regelmäßiges Vorlesen und Erzählen kann die Entwicklung des Kindes fördern und ihm helfen, sich selbst und die Welt zu verstehen. Auf der Basis dieses Grundsatzes wurde im letzten Jahr die Veranstaltungsreihe „Die Lesezwerge“ für Kinder von 3 bis 5 Jahren in der Stadtbibliothek Nördlingen ins Leben gerufen.
Nördlingen - Die Lesezwerge sind mittlerweile nicht mehr aus dem Leseförderprogramm der Stadtbibliothek wegzudenken. Und was bei den Lesezwergen bereits erfolgreich umgesetzt wird, soll nun mit den „Bücherstrolchen“ für Kinder von 5 bis 7 Jahren fortgesetzt werden. Die bisherige Vorlesestunde mit Vorlesepatin Barbara Gärtner wurde nun neu konzipiert, um allen Lesezwergen einen optimalen Übergang zur nächsten Altersstufe bieten zu können und um natürlich auch viele neue Bücherstrolche herzlich in der Bibliothek willkommen zu heißen.
Von nun an steht bei den Bücherstrolchen immer am letzten Donnerstag  im Monat eine Geschichte im Mittelpunkt. Es soll Zeit sein, auf die Reaktionen und Fragen der Kinder einzugehen, denn beim Vorlesen eines Buches lässt sich ganz offen über alles sprechen, was Kinder beschäftigt. Und Rituale wie ein Stempelpass und die Klangschale werden helfen, dass sich die Kinder wohl fühlen. Außerdem dürfen die Kinder in Zukunft jedes Mal etwas selbst Gebasteltes oder Gemaltes mit nach Hause nehmen.
Die Bücherstrolche treffen sich am Donnerstag, 26. Oktober 2017 von 16.00 bis 16.45 Uhr mit Barbara Gärtner in der Stadtbibliothek Nördlingen. Gelesen wird eine Ritter Rost Geschichte. Es wird um Anmeldung gebeten, gerne telefonisch unter 09081/84300 oder per Mail an stadtbibliothek@noerdlingen.de, Unkostenbeitrag 1,00 Euro.
Es wird jetzt schon darauf hingewiesen, dass die neue Veranstaltungsreihe ab nächstem Jahr mittwochs stattfinden wird. (pm)