25. Juni 2018, 16:25

CSU Ortsverband Megesheim ehrt langjähriges Mitglied

Das Foto zeigt (von links) MdL Wolfgang Fackler, Jubilar Lorenz Lechner sowie den CSU-Ortsvorsitzenden und Bürgermeister Karl Kolb. Bild: Olaf May
Der CSU-Ortsverband Megesheim mit seinem Vorsitzenden und Bürgermeister Karl Kolb hat zusammen mit dem CSU-Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler im Rahmen der Jahreshauptversammlung das langjährige Mitglied Lorenz Lechner für seine Treue zur CSU geehrt. Lechner wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet und ist damit seit 1958 Mitglied in der CSU.
Megesheim - „Für mich war es immer wichtig, für eine Partei einzustehen. Das ist noch heute so, da Bindung und Bekenntnis für eine Partei eigentlich etwas Selbstverständliches sein solle. Zudem bin ich davon überzeugt, dass die CSU über viele Jahrzehnte das Land geprägt und zu dem gemacht hat, was es heute ist“, so Lechner in seinen Dankesworten.
MdL Wolfgang Fackler nahm diese Gedanken auf und ging in seinen Ausführungen auf die derzeit sehr heftig geführte Asyldebatte ein. „Leider überlagert diese Debatte derzeit viele Zahlen, Daten, und Fakten, die ein positives Bild von Bayern zeichnen. Auslöser für die jetzt wieder heftig geführte Asyl-Debatte ist jedoch der Skandal am BAMF in Bremen, und nicht der anstehende Landtagswahlkampf“, betonte MdL Fackler. Dennoch gelte es in dieser Sache „kühlen Kopf“ zu bewahren. Der Asyl-Gipfel Ende Juni sowie die Ratspräsidentschaft von Kanzler Kurz aus Österreich sind seit Längerem bekannt. Eine mediale Zuspitzung, wie sie derzeit stattfindet, wird dem Ganzen nicht gerecht.
Zudem dürfe man nicht aus dem Blick verlieren, dass der Freistaat Bayern auch in vielen anderen Themen den Takt vorgibt. Sei es beim Polizeiaufgabengesetz, das für mehr Rechte und Schutz der Bürger sorgt, den Straßenausbaubeiträgen, die abgeschafft werden oder dem Flächensparen, wobei hier die Planungshoheit der Kommunen besonders im Blick stehen muss. Jedoch findet bei all diesen Themen durch die anderen Parteien mittels Stimmungsmache schon jetzt ein vorgezogener Wahlkampf statt. Ministerpräsident Markus Söder hat mit seinem 10-Punkte-Plan eine wegweisende Richtung innerhalb kürzester Zeit vorgegeben. Dies gelte es jetzt beim Familiengeld, dem Landespflegegeld sowie der Bayerischen Eigenheimzulage umzusetzen. „Bayern muss und wird der Maßstab bleiben“, so MdL Fackler abschließend. (pm)