12. Oktober 2020, 08:57

34. Straßenlauf durch den Augsburger Siebentischwald

Auf dem Foto kurz vor dem Start von links: Hans Niederhuber, Steffen Brenner, Michael Dambacher, Philipp Moll, Anneliese Zinke und Andreas Graf. Bild: Hans Niederhuber
Die Abteilung Laufsport & Triathlon der TG Viktoria Augsburg organisierte bereits zum 34. Mal den Straßenlauf durch den Siebentischwald in Augsburg. Dieses Jahr war jedoch dank „Corona“ alles anders, der Lauf wurde vom Frühjahr auf den Oktober verschoben und das mit umfangreichen zusätzlichen Vorsorge- und Hygienemaßnahmen entsprechend den behördlichen Vorgaben.

Trotz Genehmigung durch die Stadt Augsburg stand der Wettkampf bis zum vorgesehenen Termin auf der Kippe. Es gab zwei Strecken zur Auswahl, einen Hobbylauf über 6,7 Kilometer und den beliebten Halbmarathon. Die Teilnehmerzahl wurde auf 500 für beide Disziplinen begrenzt.

Um große Personenansammlungen zu vermeiden gab es nur Onlineanmeldungen und keine Nachmeldungen. Der Hobbylauf mit ca. 130 Läuferinnen und Läufer startete bereits um 9 Uhr, so dass alle vor dem Start des Halbmarathons (10:15 Uhr) bereits im Ziel waren. Der Startbereich wurde nach Blöcken eingeteilt und die vorgeschriebenen Abstände wurden am Boden markiert.

Beim Halbmarathon wurden zu dem auch die schwäbischen Bezirksmeisterschaften ausgetragen.

Unter den 343 Startern waren von der LG Donauries neben den Aktiven des SV Mauren auch 5 Läufer und eine Läuferin vom TSV Nördlingen dabei. Bei trockenen, jedoch kühlen 4 Grad am Start, herrschten ideale Laufbedingungen auf der komplett flachen, asphaltierten Strecke durch den Wald.

Den Halbmarathon gewann Joachim Krauth von der Aalener Sportallianz in 1:08:17 Std., vor Tobias Gröbl von der LG Zusam in 1:09: 06 Std. und Aimen Haboubi vom SSV Ulm in 1:09:44 Std.                                                                                      

Erste Frau war Sabrina Zimmermann vom Veranstalter TG Viktoria Augsburg in 1:26:17 Std. vor Ihrer Vereinskammeradin Katharina Engelhardt in 1:26:30 Std. und Theresa Wild von der LG Warching in 1:28:01 Std.

Die Nördlinger Läufer und Läuferin kamen in folgenden hervorragenden Zeiten ins Ziel: Philipp Moll in 1:26:05 Std (39. der Gesamtwertung, 12. Altersklasse M30), Steffen Brenner in 1:26:44 Std. (46. GW, 16. M30), Andreas Graf in 1:32:26 Std. (8. M50), Michael Dambacher in 1:37:46 Std. (10. M50), Hans Niederhuber in 1:43:35 Std. (3. M60) und Anneliese Zinke in 1:54:20 Std. Bei den schwäbischen Bezirksmeisterschaften belegte Hans Niederhuber den 34. Platz in der Gesamtwertung und den zweiten Platz seiner Altersklasse; Anneliese Zinke belegte bei den Bezirksmeisterschaften der Frauen den zehnten Platz, sowie den ersten Platz ihrer Altersklassen. In der Mannschaftswertung erreichten die Läufer des TSV Nördlingen mit Philipp Moll, Steffen Brenner und Andreas Graf den siebten Platz von 19 Mannschaften.

Weitere Ergebnisse unter https://tgva.de/ergebnisse-laeufe/.

Dank der umfangreichen hervorragenden Organisation gab es vor, während und nach den Läufen keinerlei Zwischenfälle. (pm)