30. Oktober 2018, 08:47

Fünf Läufer des TSV Nördlingen beim Frankfurt Marathon

Auf dem Foto von links: Steffen Brenner, Florian Engert, Markus Wagner, Tobias Link, Susanne Vierkorn und Helene Schröder. Bild: Lauftreff TSV Nördlingen
Am Sonntag fand der Frankfurt Marathon statt an dem auch fünf Läufer des TSV Nördlingen teilnahmen.

Nördlingen/Frankfurt - Der Frankfurt Marathon gehört zu den fünf größten und einem der schnellsten Marathons Deutschlands. Die Strecke verläuft hauptsächlich auf breiten Durchgangsstraßen. Sie ist sehr flach und weist, gemessen vom niedrigsten bis zum höchsten Punkt einen  Gesamthöhenunterschied von nur 27,8 Metern, verteilt auf die gesamte Streckenlänge von 42.195 Metern, auf. Der Rundkurs, der kürzeste Weg ist durch die blaue Linie gekennzeichnet, führt durch das Stadtgebiet von Frankfurt am Main auf ausschließlich asphaltierten Straßen. Höhepunkt für jeden Teilnehmer ist der Zieleinlauf in der Frankfurter Messehalle.

Außer dem Marathon gab es noch eine Marathon Staffel und einen Minimarathon. Den Marathon gewann Woldaregay Kelkile Gezahegn aus Äthiopien in 2:06:37 Stunden, schnellste Frau war seine Landsfrau Wondimagegn Meskerem Assefa in 2:20:36 Stunden. Unter den über 10.000 Finishern kamen auch fünf Läuferinnen und Läufer vom TSV Nördlingen in folgenden Zeiten ins Ziel: Markus Wagner 3:38:26 Stunden, Steffen Brenner 3:38:28 Stunden (sein erster Marathon), Florian Engert 3:52:50 Stunden, Susanne Vierkorn 3:55:29 Stundenn (ihr erster Marathon) und Helene Schröder 4:45:23 Stunden. (pm)