4. Mai 2018, 08:06

Abel+Ruf präsentiert die neue A-Klasse

In einem außergewöhnlichen Rahmen präsentierte Abel & Ruf die neue A-Klasse. (Alle Bilder: Matthias Stark) Bild: DRA
Am 05. Mai präsentiert Mercedes die neue A-Klasse bei den Händlern. Das Autohaus Abel+Ruf lud bereits am 03. Mai zu einer exklusiven After-Work-Party mit Präsentation des neuen Modells ein. Als Location wurde der Flughafen in Genderkingen gewählt. 
Genderkingen - Bereits auf dem Weg zum Parkplatz standen die Top-Modelle von Mercedes am Straßenrand und waren geschickt beleuchtet. Unter anderem wartete ein Mercedes AMG GT-R auf die Besucher. Der eigentliche Star des Abends wartete jedoch in einem Hangar des Flughafens. Während auf einer Drehscheibe noch Sportflugzeuge und in einer anderen Ecke ein Hubschrauber platziert waren, befand sich auf einer weiteren Scheibe die neue A-Klasse. Natürlich noch verhüllt.
Die neue A-Klasse. Bild: DRA
Rund zweihundert Gäste waren der Einladung des Autohauses gefolgt und konnten sich nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Joachim Fellner mit Italienischen Spezialitäten stärken. Die Getränke der Veranstaltung waren mit einem eigenen Label beklebt und sorgten so für einen weiteren WoW-Effekt. Ein DJ sorgte für eine angenehme Hintergrundmusik, ehe um kurz nach 20:00 Uhr das neue Modell enthüllt wurde.
Entsprechend groß war das Interesse der Besucher, die in zwei Trauben die Fahrzeuge umringten. Die Verkaufsberater von Abel+Ruf konnten bereits die ersten Fragen der Gäste klären. Außerdem wurde bereits die ersten Fahrzeuge an den Konfiguratoren zusammen gestellt.
Die neue A-Klasse setzt noch stärker auf vernetztes Fahren und bietet erstmals eine Versicherung an, die anhand der gefahrenen Kilometer, der Fahrweise und der Strecke den Beitrag ermittelt. Dafür werden die Fahrdaten von der Versicherung ausgewertet. Mit dem neuen Sprachassistenten soll das Fahrzeug noch einfacher zu bedienen sein. Mit dem einfachen Ausruf: "Hey Mercedes" beginnt die Sprachsteuerung und hört dem Fahrer zu. Egal ob Temperatur, Lüftung oder Beleuchtung lässt sich mit dem Sprachassistenten steuern.
Als die Gäste sich nach und nach verabschiedeten bedankten sich die Verantwortlichen mit viel Lob für die gelungene Veranstaltung in einem außergewöhnlichen Umfeld.