27. März 2018, 11:58

Die Donaumeile wechselt den Besitzer

Seit 5. Oktober kann in der Donaumeile geshoppt werden. Bild: Jennifer Wagner
Im vergangenen Jahr öffnete nach rund zweijähriger Bauzeit die Donaumeile, das Nahversorgungszentrum, an der Dillinger Straße in Donauwörth. Gebaut und gemanaged wurde das Projekt von der Pletschacher Unternehmensgruppe. Nun hat das Unternehmen die Donaumeile verkauft.
Donauwörth - Den Verkauf der Donaumeile bestätigte uns die Völkel-Company aus Hamburg, die von den neuen Eigentümern zum 01.03.2018 mit der Verwaltung des Zentrums beauftragt ist. Dafür hat die Völkel-Company auch eine Niederlassung in Donauwörth gegründet, die Shopping Center Management GmbH sitzt nun im Einkaufszentrum. Seit dem 15. März 2018 liegt das Centermanagement in der Hand von Martina Schmitt. Über den neuen Eigentümer ist nichts bekannt.
"Für die Kunden der Donaumeile ändert sich erst einmal nichts," so Schmitt. "Was sich geändert hat, sind Eigentümer und Management, nicht aber die Geschäfte, die Öffnungszeiten oder die Abläufe rund um das Nahversorgungszentrum. Wir wollen die Donaumeile nach außen hin als attraktives Einkaufsziel präsentieren."
Die Geschäftsführerin der City-Initiative-Donauwörth wünscht den neuen Eigentümern alles Gute und hofft auf weiteren Erfolg. Die Firmengruppe Pletschacher, der auch das Gebäude in Donauwörth gehört, welches an H&M vermietet ist, war bislang noch nicht zu einer Stellungnahme zu den Hintergründen des Verkaufs bereit.