17. Juli 2018, 16:34

Regionale Einkaufswoche: Wissen wo’s herkommt

Der Startschuss zur regionalen Einkaufswoche fiel heute im Daitinger Dorfladen. Unser Bild zeigt (von links) Barbara Wunder (Konversionsmanagement), Landrat Stefan Rößle, Jutta Heckel (Dorfladen Daiting), Gisela Mayinger (Dorfladen Daiting), Alois Roßkopf (Dorfladen Fünfstetten), Alexandra Lohr (Dorfladen Daiting), Monika Schmid (Dorfladen Daiting), Martina Mayinger (Dorfladen Daiting) und Daitings Bürgermeister Roland Wildfeuer. Bild: Diana Hahn
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr findet auch heuer wieder eine regionale Einkaufswoche in den Dorfläden im Landkreis Donau-Ries mit zahlreichen Aktionen statt. Abermals stehen die regionalen Produkte aus dem Landkreis dabei im Fokus. Heute wurde die regionale Einkaufswoche, die vom 16. bis 21. Juli 2018 stattfindet, im Dorfladen in Daiting eröffnet.
Daiting/Landkreis - Für die momentan stattfindende regionale Einkaufswoche in den Dorfläden haben sich die insgesamt zehn Dorfläden im Landkreis interessante und individuelle Aktionen einfallen lassen. Mit Hilfe der Einkaufswoche soll der Blick auf die regionalen Produkte aus dem Landkreis Donau Ries gerichtet werden. Besonderes "Schmankerl" für die Kunden:  Wer für mindestens zehn Euro regionale Produkte kauft, bekommt zwei Baumwollbeutel für Obst- und Gemüse gratis zum Einkauf dazu.
Meine Wahl: Ich kauf´ regional
Bereits im letzten Jahr wurde das regionale Einkaufsregal der Dorfläden vorgestellt und hat dort seitdem einen festen Platz. In diesem Regal werden die heimischen Produkte, die mit dem Siegel „Regionales Produkt Donau-Ries“ versehen sind, präsentiert. Mit dem Siegel wird die Herstellung im Landkreis gekennzeichnet. Für den Kunden stellt das Siegel zudem die Garantie für Regionalität und kurze Transportwege dar. Das Regionalität immer wichtiger wird, stellte auch Landrat Stefan Rößle bei der Eröffnung der regionalen Einkaufswoche fest: "Die Tendenz ist erkennbar, dass regionale Produkte stark im Kommen sind. Trotzdem ist es noch immer notwendig in der Gesellschaft ein Bewusstsein für Produkte aus der Region zu schaffen." Außerdem betonte der Landrat, dass sich das Dorfladennetzwerk mit seinen insgesamt 10 Dorfläden sehr bewährt habe. "Persönlich freue ich mich darüber, dass das Netzwerk so gut funktioniert. Man ergänzt sich untereinander und tauscht sich aus", so Stefan Rößle. Roland Wildfeuer, Bürgermeister der Gemeinde Daiting, freute sich über den Erfolg des Daitinger Dorfladens und hatte außerdem eine Neuigkeit zu verkünden: "Seit 14 Jahren gibt es unseren Dorfladen in Daiting. Der Laden wird gut angenommen und wir schließen jedes Jahr mit Gewinn ab. In Zukunft wird es am Dorfladen auch noch ein Cafè geben. Offiziell eröffnen werden wir es wahrscheinlich im Herbst 2018."
Siegel für heimische Produkte
Konversionsmanagerin Barbara Wunder wies nochmals auf das Siegel ´Regionales Produkt Donau-Ries` hin: „Mit dem Kauf von Produkten, die das Siegel tragen, können sich Verbraucher sicher sein, dass sie mit gutem Gewissen regional erzeugte Produkte erwerben.“ Im Laufe der regionalen Einkaufswoche bieten die Dorfläden zahlreiche Aktionen an. So gibt es beispielsweise ein regionales "All you can eat" - Frühstücksbuffet (mit Voranmeldung), zahlreiche Verkostungen und die mobile Kaffeebar vom Nördlinger Café Samocca, einer inklusiven Einrichtung der Lebenshilfe Donau-Ries und Partner von Geopark Ries kulinarisch. An jedem Tag gibt es in einem anderen Dorfladen kostenlosen Kaffee für die Kunden. Welche Aktionen in den jeweiligen Dorfläden stattfinden und wo die Kaffeebar wo zu finden ist, gibt es unter www.donauries.bayern/dorfladen.