25. Oktober 2017, 11:03

VHS: "Das Immunsystem stärken mit der Eigenbluttherapie - Wenn der Körper sich selbst hilft"

Bild: Rieser Volkshochschule e.V.
Die VHS hat noch freie Plätze im Kurs "Das Immunsystem stärken mit der Eigenbluttherapie - Wenn der Körper sich selbst hilft". 
Nördlingen - In dem Kurs „Das Immunsystem stärken mit der Eigenbluttherapie - Wenn der Körper sich selbst hilft“ unter Leitung von Petra Kramer, Heilpraktikerin, am Donnertag, 16. November, von 19 bis 20.30 Uhr, im Haus der Kultur, Judengasse 3, sind noch Plätze frei.
Die Eigenbluttherapie kann bei Hautproblemen, aber auch bei Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln helfen. Was genau dahintersteckt, wird von der Heilpraktikerin Petra Kramer erklärt. Die Eigenbluttherapie hilft nicht nur bei Neurodermitis und Schuppenflechte. Sie kann auch unterstützend bei Allergien, rheumatischen Erkrankungen, Asthma, Akne oder zur Immunstimulation und Rekonvaleszens eingesetzt werden. Auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten kann sie helfen. So können die Verdauungsorgane unterstützt und gestärkt werden, sodass der Organismus die Nahrung wieder besser verträgt.
Bei der Eigenbluttherapie wird dem Patienten etwas Blut aus der Vene abgenommen und intramuskulär in den Gesäßmuskel injiziert. Dieser Vorgang wird über einige Wochen regelmäßig wiederholt. Mitzubringen ist Schreibzeug.
Anmeldungen bei der VHS-Geschäftsstelle unter: Telefon 0 90 81/84-1 82, oder unter: www.vhs.noerdlingen.de . (pm)