1. März 2017, 14:56

Vortrag mit Dr. Gerhard Simon: „Humanistischer Gelehrter und Prediger der Barmherzigkeit: Theobald Billican und die Reformation in Nördlingen“

Bild: Rieser Volkshochschule e.V.
Nördlingen - Wie alle großen historischen Ereignisse ist auch die Reformation kein plötzlich auftretendes und isoliert zu betrachtendes Phänomen. Sich daran im Jahr eines Reformationsjubiläums zu
- Wie alle großen historischen Ereignisse ist auch die Reformation kein plötzlich auftretendes und isoliert zu betrachtendes Phänomen. Sich daran im Jahr eines Reformationsjubiläums zu erinnern, eröffnet die Möglichkeit, die ganz unterschiedlichen Wege, die diese nicht nur religiös motivierte Reform gegangen ist, nachzuzeichnen. In den Reichsstädten waren es besonders die Persönlichkeiten der Prediger, die der Entwicklung ihre Richtung gaben. Mit dem Pfälzer Theobald Billican hatte Nördlingen einen Gelehrten verpflichtet, der sich in humanistischer Art auf vielen Feldern betätigte. Sein letztlich gescheitertes Bemühen, einen von Lagern und Gruppen unabhängigen Standpunkt einzunehmen, bedeutete seinerzeit keinen erfolgversprechenden Lebensentwurf und führte ihn in geistige und lokale Heimatlosigkeit.

Info

Der Vortrag findet am Donnerstag, 23. März um 19 Uhr im Saal der Alten Schranne, 1. OG, statt. Karten für diese Veranstaltung gibt es an der Abendkasse.