17. Dezember 2021, 12:15
Ruhestörung

10 Stunden Rockmusik - Polizei muss Stecker der Musikanlage ziehen

Symbolbild Bild: pixabay
In der Parkstadt wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein 35-Jähriger auffällig, weil er zehn Stunden lang überlaute Rockmusik abspielte. Die Polizei musste eingreifen und die Musikanlage abstellen.

In der Nacht des 17.12.2021 informierte ein 36-jähriger Anwohner der Parkstraße in Donauwörth , dass bereits seit 18:15 Uhr des Vortages überlaute Rockmusik aus der Wohnung seines Nachbarn schalle. Dieser hatte den Ruhestörer bereits mehrfach aufgefordert, die Musik leiser zu stellen, was jener jedoch ignorierte.

Durch eine verständigte Streifenbesatzung konnte um 04:15 Uhr morgens die überlaute Rockmusik wahrgenommen werden. Als die Beamten klingelten, zeigte sich der 35-jährige Verursacher völlig uneinsichtig und belächelte die polizeiliche Anwesenheit. Der Mann war trotz mehrfacher polizeilicher Aufforderung nicht gewillt, die Musik auszustellen. Die Soundanlage musste schließlich von einem der Beamten durch Ziehen des Stromsteckers ausgeschaltet werden. Der bereits in der Vergangenheit mehrfach wegen Ruhestörungen polizeilich in Erscheinung getretene 35-Jährige wurde erneut angezeigt. (pm)