28. Januar 2020, 10:58

10.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Symbolbild Bild: pixabay
Am vergangenen Montag übersah eine 22-Jährige in der Alten Augsburger Straße in Donauwörth einen abbremsenden Pkw.

Ein 51-jähriger Donauwörther wollte von der Augsburger Straße nach links in die Alte Augsburger Straße abbiegen. Er musste aufgrund starken Begegnungsverkehrs seinen Pkw bis zum Stillstand abbremsen. Eine 22-jährige Rainerin übersah dies und krachte dem stehenden Fahrzeug nahezu ungebremst ins Heck.

An ihrem nach der Kollision nicht mehr fahrbereiten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Eine Abschleppung des Wagens der Unfallverursacherin wurde privat organisiert. Die Fahrerin wurde von den eingesetzten Beamten vor Ort zudem gebührenpflichtig verwarnt. (pm)