30. März 2020, 11:15

21-Jährige hustet Polizisten absichtlich an

Symbolbild Bild: pixabay
Vier junge Erwachsene hielten sich am vergangenen Freitag nicht an die geltenden Ausgangsbeschränkungen. Nachdem ein Zivilpolizist die Gruppe auf das Kontaktverbot aufmerksam machte, wurde er beleidigt und angehustet.

Vier junge Erwachsene - zwei Frauen und zwei Männer - hielten sich am Freitagabend, um 20.00 Uhr, neben einem Pkw mit Ansbacher Kennzeichen auf der Fahrbahn des Neurieder Wegs auf.

Die Gruppe konsumierte dort dicht beieinander alkoholische Getränke im Freien. Als ein Zivilpolizist der Donauwörther Inspektion auf die momentan geltende Ausgangsbeschränkung sowie das Kontaktverbot hinwies, ging eine 21-Jährige aus der Gruppe unvermittelt auf diesen zu und hustete ihm mit den Worten „Corona, Corona!“ mehrfach aus kurzer Entfernung in Richtung Gesicht.

Weitere beleidigende Gesten sowie Worte der jungen Donauwörtherin folgten. Ein polizeilicher Platzverweis durch eine Unterstützungsstreife sowie Anzeigen gegen alle vier Beteiligten waren die Folge. (pm)