16. Mai 2019, 09:22

23-Jähriger zerstört Wohnungseinrichtung

Symbolbild Bild: pixabay
Keinen guten Tag erwischte ein 23-jähriger Donauwörther. Nachdem er von der Polizei volltrunken am Bahnhof aufgegriffen und zurück in seine Wohnung gebracht wurde, musste ihn die Polizei nur Stunden später in Gewahrsam nehmen.

Passanten teilten am Mittwochvormittag eine sturzbetrunkene Person in der Bahnhofstraße in Donauwörth mit. Die Streife konnte daraufhin einen 23-jährigen Osteuropäer feststellen, der offensichtlich stark alkoholisiert war.

Sie nahm den jungen Mann zunächst in Schutzgewahrsam und brachte ihn in seine Wohnung. Wenige Stunden später, gegen 16.00 Uhr, wurde der gleiche Mann von seinem Vermieter angezeigt. Er hatte als Zeitarbeiter gearbeitet, war aber entlassen worden. Deshalb musste er auch das damit verbundene Zimmer räumen. Der immer noch stark alkoholisierte Mann, laut Alkotest ca. 1,7 Promille, demolierte nicht nur das Mobiliar seines eigenen Zimmers, sondern nahezu die gesamte Einrichtung der Gemeinschaftsküche.

Der Schaden wird auf ca. 2.000 € beziffert. Wegen seines aggressiven Zustandes wurde der 23-Jährige die Nacht über in Gewahrsam genommen. (pm)