3. April 2020, 10:37

24-Jähriger fährt mit zwangsentstempeltem Auto in die Arbeit

Bild: Tim Reckmann/pixelio.de
Während einer Streifenfahrt am späten Abend des 02. April bemerkten Beamte der Donauwörther Inspektion in der Zirgesheimer Straße einen entgegenkommenden BMW X6 ohne Zulassungsplakette.

Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug aufgrund fehlendem Versicherungsschutz bereits behördlich zwangsentstempelt worden war. Der 24-jährige Fahrer gab den Polizisten gegenüber an, dass er trotzdem zu seiner Arbeitsstelle im Donauwörther Stadtbereich kommen müsse und daher das Auto benutzt habe.

Eine Strafanzeige wegen diverser Delikte, unter anderem gegen das Pflichtversicherungsgesetz, war die Folge. Zudem unterbanden die Beamten die Weiterfahrt des jungen Mannes und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. (pm)