23. Oktober 2019, 13:53

24-jähriger Motorradfahrer prallt frontal in Pkw

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 24-jähriger Motorradfahrer geriet am vergangenen Dienstag in Harburg mutmaßlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw.

Ein 24-jähriger Oettinger befuhr am Abend mit seinem Motorrad die Kreisstraße DON 16 in Richtung Großsorheim. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit geriet er mit seiner Supersport-Maschine im abschüssigen Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er - trotz eines noch eingeleiteten Bremsmanövers - frontal in den entgegenkommenden Pkw eines 28-jährigen Nördlingers.

Sowohl der Biker als auch der Pkw-Fahrer und dessen 26-jähriger Beifahrer mussten mit Prellungen, Schürfwunden und Verletzungen im Halsbereich in die Donau-Ries-Kliniken nach Donauwörth bzw. Nördlingen eingeliefert werden. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von circa 4.000 Euro, am Pkw ein Frontschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten von einer Fachfirma abgeschleppt werden. Zur Sicherung der Unfallörtlichkeit war die FFW Harburg mit 20 Kräften vor Ort.

Gegen den Verursacher wird polizeilicherseits wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall ermittelt. (pm)