20. Oktober 2019, 09:44

50.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Symbolbild Bild: pixabay
In Heroldingen kam es am vergangenen Samstagabend zu einem Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer übersah ein Fahrzeug und rammte es, sodass dieses von der Fahrbahn abkam und und im Graben liegen blieb.

Am Samstag gegen 18.00 Uhr befuhr ein 46-jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße von Heroldingen in südliche Richtung und beabsichtigte, nach links auf die B25 aufzufahren.

Dazu hielt er zunächst an, da ein Fahrzeug entgegen kam, das seinerseits nach auch rechts auf die B25 abbog. Irrtümlicherweise nahm der Mann an, dass auch das hinter dem abbiegenden Auto kommende Fahrzeug rechts abbiegt und fuhr seinerseits los. Da der andere Pkw jedoch geradeaus durchfuhr, kam es zum Zusammenstoß.

In Folge dessen kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Graben liegen. Der 17-jährige Beifahrer dieses Autos wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Donauwörth gebracht. Beide unfallbeteiligten Pkw, an denen ein Sachschaden von über 50.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. Die unfallbedingt ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden von der Straßenmeisterei abgebunden und die Fahrbahn gesäubert. (pm)