1. Mai 2019, 10:56

57-Jähriger erneut unter Alkohol am Steuer

Symbolbild Bild: pixabay
Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr fiel ein 57-jähriger Pkw-Führer auf, der vergangene Nacht in Rain einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Der Mann, der rund zwei Promille Alkohol im Blut hatte, musste seinen Führerschein sofort abgeben.

Nachdem eine Streife alkoholbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt und ihn angehalten hatte, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von rund zwei Promille. Daraufhin wurde der Führerschein beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann war trotz der vorausgegangenen Trunkenheitsfahrten noch im Besitz seines Führerscheins, da - im Gegensatz zur letzten Kontrolle - der Alkoholpegel für eine sofortige Beschlagnahme jeweils nicht gereicht hatte. Nach der letzten Kontrolle dürfte er seine Fahrerlaubnis bis auf weiteres jedoch nicht mehr erlangen. (pm)