29. November 2019, 10:51

71-Jähriger wird Opfer eines Wechselbetrugs

Bild: pixabay
Ein 71-Jähriger wurde gestern in Nördlingen Opfer eines sogenannten Wechselbetruges. Ein unbekannter Mann stahl ihm 520 Euro aus dem Geldbeutel.

Der hilfsbereite Mann hatte zunächst 10 Euro einer männlichen Person in der Fußgängerzone gespendet. Ausgerüstet mit einem Zettel und einer Kladde in der Hand war der Unbekannte offensichtlich auf „Bettlertour“ und machte so auf sich aufmerksam. Wenige Minuten später war der Unbekannte erneut mit einer Bitte an den 71-Jährigen herangetreten. Bei dem Versuch, ein 2-Euro-Stück zu wechseln, gelang es dem Unbekannten, aus der Geldbörse des Geschädigten einen 500-Euro-Schein und ein 20-Euro-Schein zu entwenden.

Als der 71-Jährige das bemerkte, war es schon zu spät und der Dieb war spurlos verschwunden. Auch die Fahndung mit mehreren Streifen nach einem südländisch aussehenden, ca. 30 Jahre alten Täter, verlief ohne Erfolg. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Nördlingen, unter Tel. 09081/2956-0, entgegen. (pm)